Besser schlafen gegen Schlaganfall – Schlafend vorbeugen

Dienstag, 15.04.2014

Wenn Sie einem Schlaganfall vorbeugen wollen, sollten Sie jetzt besser schlafen gehen – zumindest, wenn die letzte Nacht kurz war. Denn Schlafmangel begünstigt das Schlaganfallrisiko.

Wer regelmäßig schlecht schläft, hat ein höheres Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Im Vergleich zu Personen, die gesund und besser schlafen, erhöht sich das Schlaganfallrisiko laut einer Studie aus Taiwan deutlich. Nach einem Zeitraum von vier Jahren soll es um 54 Prozent erhöht sein, berichtet der österreichische "Standard". Die Wissenschaftler veröffentlichten ihre Ergebnisse im US-amerikanischen Fachmagazin "Stroke".

Vor allem junge Menschen betroffen

RTEmagicC_Grippe-Symptome_TB.jpg.jpg

Für ihre Studie untersuchten die Forscher die Daten von insgesamt rund 85.000 Personen aus Taiwan. Während 21.000 von ihnen unter Schlaflosigkeit litten, konnten die anderen besser schlafen. Besonders großen Einfluss auf das Schlaganfallrisiko hat chronischer Schlafmangel vor allem bei jungen Menschen. Unter den 18- bis 34-Jährigen sei die Zahl der Schlaganfälle bei Personen mit Schlafproblemen achtmal höher als bei der Vergleichsgruppe. Ein anderer Negativ-Faktor sei nach Ansicht der Wissenschaftler die Zuckerkrankheit Diabetes. Dieser könne das Risiko eines Gehirnschlags unter den Betroffenen noch weiter erhöhen.

Mit zunehmendem Alter scheint ein chronischer Schlafmangel weniger Einfluss auf das Risiko zu haben, einen Schlaganfall zu erleiden. Ab einem Alter von 35 Jahren ist es weniger entscheidend, ob man schlechter oder besser schlafen kann. Eine genaue Erklärung für den Zusammenhang liefern die Forscher nicht. Sie merken außerdem an, dass nicht gesichert sei, ob sich die Ergebnisse der Studie, an der nur Taiwanesen teilnahmen, auf andere Regionen der Welt übertragen lassen. Studien mit ähnlichen Ergebnissen würden dies aber nahelegen.

Besser schlafen ist eine Kunst

Wer unter Schlaflosigkeit leidet, kann etwas dagegen tun. Zu den zahlreichen Tipps gehört unter anderem eine ideale Raumtemperatur für die Nachtruhe oder die räumliche Trennung von Lebens- und Schlafraum. Wer besser schlafen und damit einem Schlaganfall vorbeugen möchte, sollte sich außerdem einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus aneignen und für ausreichend Bewegung sorgen. Schlaftabletten sollten Sie hingegen nur kurzfristig bei akuten Schlafproblemen einnehmen. Auf keinen Fall sollten Medikamente zu einer Dauerlösung werden.

Schmerzen sind ein unangenehmes Leid, dass heutzutage immer häufiger vorkommt.

Erkrankungen können den kompletten Alltag des Schmerzpatienten bestimmen.

 

Weitere Artikel

article
37692
Besser schlafen gegen Schlaganfall
Schlafend vorbeugen
Wenn Sie einem Schlaganfall vorbeugen wollen, sollten Sie jetzt besser schlafen gehen – zumindest, wenn die letzte Nacht kurz war. Denn Schlafmangel...
http://www.fem.com/gesundheit/news/besser-schlafen-gegen-schlaganfall-schlafend-vorbeugen
15.04.2014 11:46
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/additional-import/gesundheit/articles/besser-schlafen-gegen-schlaganfall-schlafend-vorbeugen/549949-1-ger-DE/besser-schlafen-gegen-schlaganfall-schlafend-vorbeugen_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare