Avocado Reguliert das Cholesterin

Montag, 16.12.2013

Avocados sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Die in Mittelamerika beheimateten Früchte können als natürliche Medizin den Cholesterinspiegel senken.

Ein erhöhter Cholesterinspiegel erhöht das Risiko für Gefäßerkrankungen, welche Ursache von Herzinfarkten oder Schlaganfällen sein können. Die Avocado hat sich als natürliches Mittel entpuppt, um sogenanntes schlechtes Cholesterin (LDL) abzubauen.

Gesättigte Fettsäuren gegen Cholesterin

Weil die Frucht des Lorbeergewächses über eine hohe Konzentration einfach gesättigter Fettsäuren verfügt, trägt sie dazu bei, den Cholesterinspiegel zu senken. Galt der hohe Fettgehalt der Avocado bis vor nicht allzu langer Zeit noch als ungesund, konnten australische Forscher der Universität in Brisbane nun nachweisen, dass Frauen im mittleren Lebensalter mit dem Verzehr der Früchte ihren Cholesterinspiegel effektiver senken können als mit einer fettarmen Diät.

Die einfach gesättigten Fettsäuren kurbeln die Produktion des sogenannten guten Cholesterins (HDL) an, sodass das schlechte Cholesterin abgebaut und ausgeschieden wird. Das LDL wird auf diese Weise aus den Blutbahnen gespült, sodass sich weniger Ablagerungen an den Gefäßwänden bilden können. In der Folge sinkt die Gefahr lebensgefährlicher Gefäßverengungen, die zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können, um bis zu 20 Prozent. In Deutschland  leidet laut den Experten von "onmeda.de" immerhin jeder Dritte zwischen 18 und 79 Jahren unter einer zu hohen Konzentration von LDL im Blut.

Gesundes Beta-Sitosterol in Avocados

RTEmagicC_avocado-istock_tb_04.jpg.jpg

Doch nicht nur die einfach gesättigten Fettsäuren machen die Avocado so wertvoll im Kampf gegen das schädliche Cholesterin. Zusätzlich verfügt sie über einen hohen Anteil an Beta-Sitosterol. Der Pflanzenstoff kann LDL binden, das über die Nahrung aufgenommen wird. Wer eine Avocado etwa als Beilage zu cholesterinreichen Nahrungsmitteln isst, macht diese damit weniger gesundheitsschädlich, weil ein gewisser Anteil des schlechten Cholesterins gar nicht erst vom Körper aufgenommen wird.

Wer seinen Cholesterinspiegel mit Avocados senken will, sollte allerdings bedenken, dass diese relativ viele Kalorien enthalten. Deshalb sollten Sie die Frucht nicht als zusätzliche Mahlzeit in Ihren Speisplan integrieren. Stattdessen empfiehlt es sich, die Hauptmahlzeiten mit Avocado zuzubereiten. So setzen die etwa 160 Kilokalorien der Frucht nicht an den Hüften an.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Mineralstoffe werden dringend von dem Körper gebraucht um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Keine Frau sollte die Notwendigkeit von Vitaminen und Mineralstoffen unterschätzen.

Weitere Artikel

article
19438
Avocado Reguliert das Cholesterin
Avocado Reguliert das Cholesterin
Avocados sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Die in Mittelamerika beheimateten Früchte können als natürliche Medizin den Cholesterinspiegel senk...
http://www.fem.com/gesundheit/news/avocado-als-medizin-reguliert-das-cholesterin
16.12.2013 10:21
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/avocado-als-medizin-reguliert-das-cholesterin/373083-1-ger-DE/avocado-als-medizin-reguliert-das-cholesterin_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare