Vitamin-D-Mangel: Symptome und Abhilfe

Dienstag, 10.09.2013

Vitamin-D-Mangel-Symptome sind meist nicht eindeutig, weshalb sich viele nicht bewusst sind, dass sie nicht ausreichend mit dem Vitamin versorgt sind. So erkennst du Vitamin D-Mangel. 

Vitamin-D-Mangel-Symptome sind meist diffus: Muskelschwäche, Antrieblosigkeit und depressive Verstimmungen können erste Anzeichen sein. Doch Vitaminmangel, insbesondere Vitamin-D-Mangel, hat wesentlich subtilere Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Gerade im Winter leiden die meisten Mitteleuropäer an vielfältigen Symptomen, die sich alle auf einen Mangel an Vitamin D zurückführen lassen. Grund hierfür ist, dass es in Mitteleuropa im Winter oft sehr kalt ist und sich viele Menschen selten draußen in der Sonne aufhalten. So kann der Körper kein Vitamin D über die Haut aufnehmen. Die Symptome, die Vitamin-D-Mangel hervorruft, können von Person zu Person unterschiedlich sein. Laut verschiedenen Statistiken leidet mehr als die Hälfte aller Deutschen an Vitamin-D-Mangel.

Symptome von Vitamin-D-Mangel

Die ersten Anzeichen von Vitamin-D-Mangel, die bei vielen Menschen auftreten, sind oft Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Gerade auch bei Kindern kann sich dies in schlechten Schulnoten äußern. In einem späteren Stadium kommt häufig Rachitis hinzu. Dabei wird die Mineralisierung der Knochen und damit sein Aufbau erheblich gestört, was sich negativ auf das Wachstum des Kindes auswirken kann. Achte deshalb unbedingt darauf, ob dein Kind Vitamin-D-Mangel-Symptome aufweist. Bei Erwachsenen äußert sich Vitamin-D-Mangel häufig in schlechter Stimmung, Gereiztheit, Nervosität und Schlafstörungen. Beobacht zusätzlich deine Fingernägel. Brechen diese in letzter Zeit sehr häufig ab oder kannst du weiße Flecken beobachten, solltest du unbedingt auf deinen Vitamin-D-Haushalt achten.

Auch Gliederschmerzen und Muskelkrämpfe können Vitamin-D-Mangel-Symptome sein. Besonders gefährlich sind auch Kreislaufprobleme und Schwindelanfälle, unter denen viele Menschen mit einem Vitamin-D-Mangel ebenfalls leiden.

Bikini_Sommer

So hilfst du deinem Körper bei Vitamin-D-Mangel

Mittlerweile gibt es einige wirksame Mittel und Möglichkeiten, die deinen Körper beim Bilden des Vitamins unterstützen und Vitamin-D-Mangel-Symptome beheben können:

Bei Vitamin-D-Mangel-Symptomen viel Sonne tanken

Versuche regelmäßig ein paar Minuten draußen in der Sonne zu verbringen, vor allem im Frühling und Sommer. Halte dabei bewusst dein Gesicht, nackte Arme und Hände in die Sonne, aber achte darauf, dass du dir keinen Sonnenbrand holst. "Wie lange das tägliche Sonnenbad dauern sollte, ist von Mensch zu Mensch, vom Ort, von der Tages- und Jahreszeit abhängig und kann deshalb leider nicht mit einer genauen Minutenanzahl bestimmt werden", erklärt Prof. Jörg Reichrath, Professor für Dermatologie an der Universität des Saarlandes, gegenüber dem TV-Sender ntv.

Mit den richtigen Nährstoffen Vitamin D-Speicher füllen

Treten erste Vitamin-D-Mangel-Symptome auf, kannst du mit der richtigen Ernährung rechtzeitig gegensteuern. Vor allem in Milch und Milchprodukten wie Käse, fettreichem Fisch wie Hering, Eiern und Pilzen ist Vitamin D in größeren Mengen enthalten. Jedoch reichen diese meistens nicht aus, um problemlos über die Wintermonate zu kommen. Das ist allerdings auch nicht unbedingt nötig, denn der Körper kann das vorher beim Sonnenbaden produzierte Vitamin D in den Fettzellen speichern, um in der kalten Jahreszeit dann wieder darauf zurückzugreifen.

Bei Vitamin-D-Mangel und deren Symptome Medikamente einnehmen

Solltest du Vegetarier oder Veganer sein und auf die oben aufgeführten Nahrungsmittel verzichten und setzt du dich zudem der Sonne eher selten aus, dann kann es hilfreich sein, mit Medikamenten gegen den Vitamin D-Mangel anzukämpfen. Hierzu kann der Apotheker nähere Auskunft geben. Außerdem gibt es spezielle Nahrungsergänzungsmittel, allerdings ist die Wirkung nicht erwiesen, wie eine Studie von Ökotest aus dem Jahre 2013 bestätigt.

Für eine bestmögliche Beratung rund um das Thema Vitamin-D-Mangel, deren Symptome und hilfreiche Mittel, wende dich am besten an einen Arzt. Bei Verdacht auf einen Mangel an Vitamin D kann dieser dann eine Blutuntersuchung durchführen lassen. Die Ergebnisse können dann Aufschluss darüber geben, ob du tatsächlich an einem Mangel leidest und etwas dagegen unternehmen solltest.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Gerade im Winter leiden viele Menschen unter einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen.

Wenn wir gesund und fit bleiben wollen, müssen wir dafür sorgen, dass wir regelmäßig Vitamine und Nährstoffe zu uns nehmen.

Weitere Artikel

article
19079
Vitamin-D-Mangel: Symptome und Abhilfe
Vitamin-D-Mangel: Symptome und Abhilfe
Vitamin-D-Mangel-Symptome sind meist nicht eindeutig, weshalb sich viele nicht bewusst sind, dass sie nicht ausreichend mit dem Vitamin versorgt sind...
http://www.fem.com/gesundheit/news/auswirkungen-von-vitamin-d-mangel-folgen-von-vitaminmangel
10.09.2013 14:26
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/auswirkungen-von-vitamin-d-mangel-folgen-von-vitaminmangel/363558-8-ger-DE/auswirkungen-von-vitamin-d-mangel-folgen-von-vitaminmangel_contentgrid.png
Gesundheit

Kommentare