Augen auf bei Laktoseintoleranz: Versteckte Laktose

Mittwoch, 06.08.2014

Wer an einer Laktoseintoleranz leidet, sollte laktosehaltige Lebensmittel ganz oder größtenteils meiden. Doch nicht immer ist gleich zu erkennen, wo Laktose drinsteckt und wo nicht.

Von einem Völlegefühl über Blähungen bis hin zur Übelkeit: Die Symptome einer Laktoseintoleranz sind vielfältig. Diese Nahrungsmittelunverträglichkeit kann zwar nicht geheilt werden, doch Betroffene können die Symptome vermeiden, indem sie zum Beispiel ganz oder zum großen Teil auf Lebensmittel verzichten, die Laktose enthalten. Doch das ist manchmal leichter gesagt als getan.

Wo sich Laktose verstecken kann

Dass Laktose in Milch und Milchprodukten wie Quark, Joghurt, Käse, Butter, Pudding oder Eis enthalten ist, dürfte wohl vielen Menschen bekannt sein. Doch leider ist Laktose auch Bestandteil zahlreicher Produkte, von denen man es gar nicht vermutet hätte. Dazu zählen laut "Lifeline" auch einige Medikamente. Das läge daran, dass die biochemischen Eigenschaften von Laktose die Aufnahme der Wirkstoffe von Arzneien erleichtern kann.

Wer an einer Laktoseintoleranz leidet und sicherstellen möchte, dass er keine Laktose zu sich nimmt, sollte die Packungsbeilage eines Medikaments also sorgfältig lesen. Doch wie die Experten des Gesundheitsportals erklären, sollte dabei auch auf die Namen geachtet werden, unter denen die Laktose eventuell zugesetzt wurde. Das seien Cellactose, Microcellac und aOpadry Orange OYL-23028. Oder fragen Sie einfach in der Apotheke nach, ob Laktose in Ihrem Medikament enthalten ist.

Laktoseintoleranz: Augen auf im Supermarkt

Auch viele Lebensmittel, von denen man es nicht vermuten würde, können Laktose enthalten. Das liegt daran, dass Laktose von der Industrie vielfältig verwendet wird. Bei Gebäck, Kuchen oder Backmischungen wird der Inhaltsstoff zum Beispiel als Aromaträger verwendet, in Fertiggerichten wiederum als Bindemittel. In Schokolade dient er in einigen Fällen als Geschmacksstoff und auch in Fleisch- und Wurstprodukten könnte Laktose enthalten sein.

Die Gesundheitsexperten empfehlen Betroffenen demnach, bei solchen Produkten die Zutatenliste aufmerksam zu lesen. Seit 2005 gelte nämlich eine EU-Richtlinie, die dazu verpflichtet, Laktose dort als Inhaltsstoff aufzuführen. Dennoch sei Wachsamkeit geboten, denn es müsse nicht direkt angegeben sein. Denn Laktose  kann auch in einer anderen Zutat enthalten sein, wie zum Beispiel in Butter, Molke oder Rahm.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Laktose ist in mehr Produkten enthalten, als man denkt.

Vorsicht bei Laktoseintoleranz: Laktose ist in mehr Produkten enthalten, als man denkt.

Weitere Artikel

article
38987
Augen auf bei Laktoseintoleranz: Versteckte Laktose
Augen auf bei Laktoseintoleranz: Versteckte Laktose
Wer an einer Laktoseintoleranz leidet, sollte laktosehaltige Lebensmittel ganz oder größtenteils meiden. Doch nicht immer ist gleich zu erkennen, wo...
http://www.fem.com/gesundheit/news/augen-auf-bei-laktoseintoleranz-versteckte-laktose
06.08.2014 11:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/augen-auf-bei-laktoseintoleranz-versteckte-laktose/606181-1-ger-DE/augen-auf-bei-laktoseintoleranz-versteckte-laktose_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare