Anti-Abnehmtipps: Die Diät-Todsünden

Sonntag, 06.07.2014

Diät zu halten ist nicht leicht. Nicht nur muss man schier unendlich viele Abnehmtipps beherzigen, auch diverse Diät-Sünden können dem erwünschten Gewichtsverlust entgegenwirken.

Egal wie viele Abnehmtipps Sie beachten – es gibt keine Diät, von der Sie Wunder erwarten können. Doch wenn die Pfunde auch nach Wochen des eingeschränkten Essens nicht purzeln wollen, kann es sein, dass Sie einen oder mehrere Diät-Fehler begangen haben. Bestimmte "Sünden" machen Ihre Abnehmerfolge nämlich schnell wieder zunichte.

Diät-Fehler: Zu einseitig, zu wenig, zu viel

Abnehmtipps, die zu einseitigen Crash-Diäten wie der Ananas-Diät oder der berühmt berüchtigten Kohlsuppen-Diät raten, sollten Sie mit Vorsicht genießen. Kurzfristig lassen diese durchaus kalorienarmen Ernährungsformen sicher die Pfunde purzeln, heißt es zum Beispiel bei "shape.de" – ein Jo-Jo-Effekt ist jedoch vorprogrammiert. Rigide Crash-Diäten sind damit eindeutig als Diät-Sünde einzustufen.

Wer glaubt, dass man nur durch wenig essen abnimmt, ist ebenfalls auf der falschen Fährte. Wenn Sie weniger als 1.200 Kalorien pro Tag zu sich nehmen, entziehen Sie dem Körper wichtige Nährstoffe. Oft führen dann Heißhungerattacken dazu, dass Sie die gesparten Kalorien an anderer Stelle wieder zu sich nehmen.

Zu den klassischen Abnehmtipps gehört es auch, statt drei großen lieber viele kleine Mahlzeiten zu essen. Auch hier verbirgt sich eine Diät-Falle. Durch die vielen kleinen Snacks verliert man schnell den Überblick und nimmt am Ende sogar mehr Kalorien zu sich, als wenn man sich an die normalen Hauptmahlzeiten hält.

Abnehmtipps, die schaden statt nützen

Standard-Lebensmittel gegen Light-Produkte auszutauschen zählt ebenfalls zu den weitverbreiteten Abnehmtipps. Wer sich dann jedoch den Bauch mit Light Joghurt und Co. vollschlägt, begeht ebenfalls eine Diät-Sünde, denn "light" bedeutet keinesfalls "ohne Kalorien", sondern nur, dass die Produkte eine bestimmte Fettmenge nicht überschreiten. Laut "shape.de" wird der reduzierte Fettanteil dieser Lebensmittel auch häufig durch Zucker ausgeglichen.

Auch um Bewegung kommen Sie bei einer Diät nicht herum – gesunde Ernährung allein reicht nicht aus. Ideal sind etwa drei Mal Sport die Woche, wenn Sie dauerhaft Ihr Gewicht reduzieren wollen. Doch auch nach dem Sport sollten Sie nicht gleich wieder zu Cheeseburger und Co. greifen – sollen die Pfunde purzeln, ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung trotz des Heißhungers nach dem Training Pflicht – sonst begehen Sie nämlich die nächste Diät-Sünde.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

5 absolute Diät-Todsünden

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
38732
Anti-Abnehmtipps: Die Diät-Todsünden
Anti-Abnehmtipps: Die Diät-Todsünden
Diät zu halten ist nicht leicht. Nicht nur muss man schier unendlich viele Abnehmtipps beherzigen, auch diverse Diät-Sünden können dem erwünschten Ge...
http://www.fem.com/gesundheit/news/anti-abnehmtipps-die-diaet-todsuenden
06.07.2014 10:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/anti-abnehmtipps-die-diaet-todsuenden/575740-1-ger-DE/anti-abnehmtipps-die-diaet-todsuenden_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare