5 Tipps für schlanke Beine

Sonntag, 06.09.2015 Julia Werner

Rhetorische Frage: Was würden Sie wohl eher bevorzugen? Straffe und definierte Beine oder aufgepumpte Waden und Oberschenkel? Selbstverständlich Ersteres! Und wir zeigen Ihnen, wie es geht. Hier kommen die 5 Tipps für schlanke Beine!

Die meisten Frauen sind leider nicht von Natur aus mit schlanken Beinen ausgestattet. Das bedeutet, sie müssen selber nachhelfen! Aber trotz Sport und Diät scheint es einfach nicht zu funktionieren. Das kann daran liegen, dass gezielte Übungen und eine geeignete Ernährungsweise vonnöten sind! Daher haben wir für Sie die wichtigsten Tricks zusammengefasst, mit denen Sie sich Ihre Beine schön zaubern können. 

1. Radfahren für schlanke Beine

Sport ist auf jeden Fall ein guter Ansatz für alle, die gerne schlanke Beine hätten. Die perfekte Aufwärmübung ist Radfahren – und zwar in der Luft: Legen Sie sich auf den Rücken und schwingen Sie die Beine hoch. Nach drei Minuten Radfahren in der Luft, ist das Aufwärmen bereits geschafft. Das kräftigt die Beinmuskeln und regt den Kreislauf an.

2. Brücke bauen für schlanke Beine

Bei dem nächsten Schritt für schlanke Beine müssen Sie eine Brücke bauen. Legen Sie sich dafür auf den Rücken und winkeln Sie die Beine an. Die Arme können Sie locker neben den Körper legen. Heben Sie den Po jetzt langsam an, bis die Oberschenkel und der Oberkörper eine Linie bilden und setzen Sie wieder ab. Beim Anheben des Pos sollten Sie ihn fest zusammenziehen.

Tipp: Legen Sie Ihren Po nicht ganz ab, sondern halten kurz vor dem Boden an. Das fördert die Muskulatur zusätzlich.

3. Gezielte Kraftübungen sorgen für schlanke Beine

Soweit so gut. Möchten Sie schlanke Beine, kommen Sie um anstrengendere Kraftübungen leider nicht herum. Auch das ist notwendig, um zu einem schönen Ergebnis zu kommen. Achten Sie dabei darauf, immer den gesamten Oberschenkel zu trainieren. Also nicht nur die Innen- oder Außenseite, weil Sie da gerne abnehmen wollen, sondern auch die Vorder- und Rückseite. Nur so wird das Bein gleichmäßig trainiert und Sie bauen gut definierte Muskeln auf. Machen Sie die Kraftübungen an mindestens drei Tagen pro Woche.

4. Schlanke Beine mit Massagen und Cremes?

Leider können Sie mit Massagen und Cremes allein nicht viel für schlanke Beine ausrichten – ohne Sport geht es wirklich nicht. Dennoch können Sie mit der richtigen Bodylotion durchaus was dafür tun, dass Ihre Beine ein wenig straffer werden. Und straffe Beine wirken gleich viel schlanker.

Probieren Sie doch auch mal Wechselduschen aus. Lassen Sie dafür abwechselnd kaltes und warmes Wasser auf die Oberschenkel laufen. Das regt die Durchblutung an und der Stoffwechsel wird aktiviert. Nach dem Duschen sollten Sie Ihre Beine gut eincremen.

5. Schlanke Beine mit gesunder Ernährung

Für schlanke Beine gibt es leider keine spezielle Diät, dennoch sollten Sie Ihre Ernährung nicht vernachlässigen. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung tun Sie nicht nur Ihrem Körper, sondern auch Ihrer Haut etwas Gutes. Essen Sie viel Gemüse und Vollkornprodukte. Sie versorgen Ihren Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Die Folge: weniger Cellulite, straffere Haut und schlanke Beine!

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Sie möchten schlanke Beine? So klapp's!

Sie möchten schlanke Beine? Dann kommen Sie um gezielte Fitnessübungen nicht herum! Aber keine Sorge, wir haben auch noch ein paar andere einfache und effektive Tipps und Tricks Sie.

Weitere Artikel

article
42096
5 Tipps für schlanke Beine
5 Tipps für schlanke Beine
Rhetorische Frage: Was würden Sie wohl eher bevorzugen? Straffe und definierte Beine oder aufgepumpte Waden und Oberschenkel? Selbstverständlich Erst...
http://www.fem.com/gesundheit/news/5-tipps-fuer-schlanke-beine
06.09.2015 09:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/5-tipps-fuer-schlanke-beine/685153-1-ger-DE/5-tipps-fuer-schlanke-beine_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare