Zahnschmelz schützen: Tipps – Gut Lachen!

Montag, 17.05.2010

Unser Zahnschmelz ist ein empfindliches Gut. fem.com gibt fünf Tipps gegen die weit verbreitete Zahnerosion.

Karies nimmt dank immer mehr Aufklärung ab, dafür nehmen die Zahnschäden durch säurehaltige Lebensmittel am Zahnschmelz zu. Man spricht in diesem Zusammenhang von "Zahnerosion". Damit ist der Verlust der oberflächlichen Zahnhartsubstanz gemeint, der durch chemische Einflüsse beziehungsweise durch Säure, aber ohne Bakterienbeteiligung verursacht wird. Die gute Nachricht: Gegen Zahnerosion kann man einiges tun. fem.com verrät die besten Tipps!

5 Tipps, um den Zahnschmelz zu schützen:

1. Richtig trinken

Verzichten Sie möglichst auf Limonaden, Softdrinks und Sportgetränke, denn sie greifen den Zahnschmelz an. Auch Fruchtsäfte und Smoothies sollten Sie nur in Maßen genießen. Je saurer ein Getränk vom pH-Wert her ist, desto mehr weicht es den Zahnschmelz auf. Wenn Sie nicht ohne Limos & Co. leben können, nehmen Sie beim Trinken einen Strohhalm zur Hilfe, damit die säurehaltige Flüssigkeit Ihre Zähne möglichst wenig berührt. Wenn möglich, anschließend mit Leitungswasser den Mund ausspülen.

2. Zahnarzt fragen

RTEmagicC_Zahnschmelz_01.jpg.jpg

Da sich der Zahnschmelz im Anfangsstadium der Zahnerosion oft flächenhaft auflöst und damit noch keine Erweichung der Zahnoberfläche erkennbar ist, werden Probleme mit dem Zahnschmelz von vielen Patienten (und oft auch vom Zahnarzt) zu spät bemerkt. Fragen Sie deshalb bei der Kontrolluntersuchung rechtzeitig nach, ob Schöden festgestellt werden können. Wichtiger Anhaltspunkt für Zahnerosion: Die Zahnoberfläche sieht seidig und matt aus. Später entwickeln sich am kaputten Zahn Stufen und Dellen und er erscheint leicht gelblich. Aufmerksam werden sollten Sie auch, wenn Ihre Zähne auf Wärme und Kälte sehr empfindlich reagieren oder wie "abgefeilt" wirken.

3. Kaugummi kauen

Kauen Sie nach den Mahlzeiten und zwischendurch Kaugummi - und zwar zuckerfreien. Er regt den Speichelfluss an und neutralisiert damit Säuren im Mundraum.

4. Zähne putzen - aber sanft

Viele Menschen meinen es beim Zähneputzen zu gut und schrubbeln sich ihren Zahnschmelz förmlich ab. Kaufen Sie sich eine weichere Bürste mit möglichst dichten Borsten und Zahnpasta mit niedrigem Schmirgelgrad. Putzen Sie mit kleinen, kreisenden Bewegungen von oben nach unten. Im Bereich des Zahnfleisches und der Zahnhälse sollten Sie besondere Vorsicht walten lassen. Und: Die Zähne frühestens eine Stunde nach dem Essen putzen. Andernfalls wird der durch die darin enthaltenen Säuren geschwächte Zahnschmelz direkt mit der Bürste abgetragen. Ist das nicht möglich, spülen Sie den Mund zumindest erst mit Leitungswasser aus, bevor's ans Putzen geht.

5. Kalzium essen

Tun Sie Ihrem Zahnschmelz Gutes, indem Sie regelmäßig kalziumreiche Kost wie zum Beispiel Milch, Joghurt und Käse zu sich nehmen. Diese reduziert nachweislich den Säuregehalt im Mundraum. Tipp: Nach dem Essen ein Stück Käse schließt nicht nur den Magen, sondern schützt auch Ihren Zahnschmelz.

>> Mehr Infos zum Thema Zähne

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von fem.com: www.facebook.com/femcom

5 Fehler beim Zähneputzen

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
13283
Zahnschmelz schützen: Tipps
Gut Lachen!
Unser Zahnschmelz ist ein empfindliches Gut. fem.com gibt fünf Tipps gegen die weit verbreitete Zahnerosion.
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/zahnschmelz-schuetzen-tipps-gut-lachen
17.05.2010 16:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/zahnschmelz-schuetzen-tipps-gut-lachen/208326-1-ger-DE/zahnschmelz-schuetzen-tipps-gut-lachen_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare