Wundermittel gegen Stress - wozu Zimmerpflanzen fähig sind

Dienstag, 10.02.2015

Zimmerpflanzen lassen einen Raum lebendiger und gemütlicher wirken, doch tatsächlich sehen sie nicht nur hübsch aus, sondern können durch ihre positiven Eigenschaften auch das Raumklima deutlich verbessern und beim Stressabbau helfen.

Wir verraten Ihnen, wie ein wenig Grün Ihre Wohnung in eine Wohlfühl-Oase verwandelt.

Natur und Grün tun der Seele gut

Spaziergänge in der Natur bauen Stress ab und machen den Kopf wieder frei. Langzeitstudien haben erwiesen, dass allein schon der Blick aufs Grüne beruhigend wirkt und den Blutdruck senkt, wie bei wanderforschung.de nachgelesen werden kann. Patienten im Krankenhaus, die auf eine grüne Landschaft blicken können, gesunden beispielsweise deutlich schneller als solche, die lediglich auf eine Ziegelwand sehen. Diesen Effekt können auch einfache Zimmerpflanzen in den eigenen vier Wänden erzielen. Grün verbinden die meisten Menschen mit Natur, Entspannung und Harmonie. Darüber hinaus fördert die Farbe auch die Kreativität und hat einen regenerativen Effekt.

Grüne Dekoideen

Der psychologische Effekt von Grünpflanzen lässt sich nicht nur durch echte Pflanzen erzeugen, sondern auch durch Bilder und grüne Farbakzente an der Wand. Hier finden Sie einige Gestaltungsideen, die Ihre Zimmerbepflanzung gut zur Geltung bringen können. In kleinen Wohnungen mit wenig Platz für Grünpflanzen lässt sich beispielsweise durch ein Wandtattoo einer Pflanze hinter der eigentlichen Zimmerpflanze der Eindruck von einem dichten Gewächs erzeugen.
Kakteen sind zwar in der Regel pflegeleicht, sollten aber nicht unbedingt im Zentrum des Blicks stehen, da sie durch ihre Stacheln auf gewisse Weise unnahbarer wirken als Blätterpflanzen.

Gutes Raumklima und weniger Schadstoffe

Doch Zimmerpflanzen haben nicht nur einen optisch positiven Effekt. Sie sind nachweislich für ein gutes Raumklima verantwortlich und fungieren als lebende Luftbefeuchter. Zimmerpflanzen wie Grünlilie, Efeu oder auch das Einblatt sind darüber hinaus auch echte Schadstoffkiller. Sie verarbeiten Benzol, Formaldehyd und auch Kohlendioxid und tragen so dazu bei, dass schlechte Gerüchte verschwinden und die Raumluft einfach frischer wird. Dieses Wohlfühlklima, das Pflanzen so erzeugen, trägt aktiv dazu bei, Stress abzubauen.
Pflanzen im Schlafzimmer können auch bei Schlaflosigkeit helfen. Insbesondere großblättrige Zimmerpflanzen sorgen nachts für eine höhere Luftfeuchtigkeit, was einen erholsamen Schlaf unterstützt. Da auch Pflanzen nachts „atmen“ und Sauerstoff verbrauchen, hält sich noch immer hartnäckig das Gerücht, sie würden den Schlaf stören und darüber hinaus zu Schimmelbildung beitragen. Tatsächlich ist der nächtliche Sauerstoffverbrauch von Zimmerpflanzen so gering, dass er auch bei vielen Pflanzen im Raum nicht spürbar ist.

Pflegeleichte Zimmergenossen

Nicht zu viel Licht, nicht zu wenig Wasser und regelmäßig düngen. Nicht jeder hat die Muße, sich ausgiebig um seine Zimmerpflanzen zu kümmern, aber deshalb müssen Sie trotzdem nicht auf sie verzichten. Ein besonders pflegeleichtes Exemplar ist beispielsweise der Elefantenfuß. Diese Pflanze kommt auch Monate ohne Wasser aus und speichert Flüssigkeit in seinem flaschenförmigen Stamm. Außerdem verträgt er auch große Temperaturschwankungen, was ihm gerade im Winter zugutekommt. Da er nur sehr langsam wächst, ist auch kein häufiges Umtopfen nötig.

Efeutute und Grünlilie gedeihen auch dann, wenn Sie keinen grünen Daumen haben. Beide Pflanzen mögen zwar am liebsten einen hellen Standort, kommen aber auch im Halbschatten gut zurecht und vertragen außerdem gelegentliches Austrocknen. Darüber hinaus lassen sich von ihnen sehr leicht Ableger ziehen.

Wer sich  keine Sorgen machen möchte um Staunässe, kann auch zu mineralischen Substraten greifen und die Pflanze in eine Hydrokultur umsiedeln. Hier ist allerdings Vorsicht geboten; nicht jede Pflanze ist dafür geeignet.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Zimmerpflanzen wirken Stress entgegen

Zimmerpflanzen können mehr als schön aussehen: Unter anderem helfen Sie beim Stressabbau und verbessern das Raumklima.

Weitere Artikel

article
40563
Wundermittel gegen Stress - wozu Zimmerpflanzen fähig sind
Wundermittel gegen Stress - wozu Zimmerpflanzen fähig sind
Zimmerpflanzen lassen einen Raum lebendiger und gemütlicher wirken, doch tatsächlich sehen sie nicht nur hübsch aus, sondern können durch ihre positi...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/wundermittel-gegen-stress-wozu-zimmerpflanzen-faehig-sind
10.02.2015 13:20
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/wundermittel-gegen-stress-wozu-zimmerpflanzen-faehig-sind/648872-1-ger-DE/wundermittel-gegen-stress-wozu-zimmerpflanzen-faehig-sind_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare