Tipps gegen Mittagstief – Nie mehr Schnitzelkoma

Mittwoch, 29.08.2012

Den Kopf am liebsten auf die Tastatur fallen lassen. Ein gängiges Bedürfnis nach dem Mittagessen. So geben Sie dem "Schnitzelkoma" keine Chance.

Gähnattacken, Konzentrationsschwäche, zentnerschwere Augenlider … Wir kennen es vermutlich alle, das "Bleierne Müdigkeit nach dem Mittagessen"-Symptom, auch als "Schnitzelkoma" bekannt. Den Kopf einfach für 20 Minuten auf die Tischplatte sinken lassen und ein Kurznickerchen halten ist eine Variante, der sogenannten "postprandialen Müdigkeit" (lat.: post prandium = nach dem Essen) beizukommen – die jedoch bei vielen Arbeitgebern nicht unbedingt auf Verständnis stoßen dürfte.

Müde-Macher, I: Fleisch, Fisch, Eier

Die Müdigkeit rührt daher, dass der Körper Verdauungsarbeit leisten muss. Die dafür benötigte Energie wird aus anderen Regionen – etwa dem Gehirn – abgezogen und in den Magen gelenkt, um dort die Nährstoffe zu absorbieren und weiterzuleiten. Besonders viel Energie kostet dies bei Fleisch, Fisch, Eiern, Käse und Hülsenfrüchten.

Müde-Macher, II: einfache Kohlenhydrate

Aber auch eine satte Ration an Kohlenhydraten führt zu Instant-Schläfrigkeit. Der Grund: Bei der Aufnahme einfacher Kohlehydrate (z. B. Pasta aus Weißmehl, Süßspeisen, Weißmehlprodukte) steigt der Glukosespiegel im Blut. Dieser bremst kurzzeitig die Produktion des Botenstoffes Orexin, ein Hormon, das den Schlaf-Wachrythmus beeinflusst. Ein Mangel lässt uns müde werden und ins "Pasta-Koma" fallen. Auch kurbelt ein hoher Gkukosespiegel die Insulin-Ausschüttung an. Dieses sorgt dafür, dass überschüssige Glukose sofort in die Körperzellen geleitet wird. Erfolgt dies zu schnell, findet im Gehirn kurzzeitig eine Unterzuckerung statt.

Die Lösung ...

Die wirksamste Strategie gegen Siesta-Neigung nach der Mittagpause liegt folglich einfach darin, bewusster zu essen: Statt frittiertem Schnitzel und Pommes, Lasagne oder Kaiserschmarrn lieber leichte Gerichte wählen. Gemüse, Salate und frische Früchte sind Trumpf. Wenn es doch Fleisch oder Pasta sein soll, dann unbedingt die Portionsmenge reduzieren und die Gemüse- oder Salatbeilage aufstocken. Gerade im Winter empfehlenswert: warme Suppen. Diese heizen von innen auf und sind leicht verdaulich. Wenn es doch einmal etwas üppiger war, nicht sofort an den Schreibtisch zurück, sondern vorher eine Viertelstunde an der frischen Luft spazieren gehen – und tief atmen.

Quelle: www.padma.ch

Den Kopf am liebsten auf die Tastatur fallen lassen. Ein gängiges Bedürfnis nach dem Mittagessen. So geben Sie dem "Schnitzelkoma" keine Chance.

Zentnerschwere Lider nach dem Mittagessen? Dann lieber mehr Gemüse und Salat auf den Teller als Schnitzel, Braten und Pasta.

 

Weitere Artikel

article
17947
Tipps gegen Mittagstief
Nie mehr Schnitzelkoma
Den Kopf am liebsten auf die Tastatur fallen lassen. Ein gängiges Bedürfnis nach dem Mittagessen. So geben Sie dem "Schnitzelkoma" keine Ch...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/tipps-gegen-mittagstief-nie-mehr-schnitzelkoma
29.08.2012 14:21
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/tipps-gegen-mittagstief-nie-mehr-schnitzelkoma/333204-1-ger-DE/tipps-gegen-mittagstief-nie-mehr-schnitzelkoma_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare