Rückenschmerzen mit Cross-Tape behandeln

Montag, 09.03.2015 Natalie Sterrantino

Rückenschmerzen gelten als das Volksleiden Nummer eins. Ein einziges Pflaster verschafft den plagenden Schmerzen Abhilfe: das Cross-Tape.

Unzureichende Bewegung durch ständiges Sitzen, schwere körperliche Belastung, schlechte Haltung – Rückenschmerzen können viele Ursachen haben. Mögliche Gründe dazu finden Sie hier.

Wir haben uns für Sie eine Behandlungsmethode herausgesucht, die bei Rückenbeschwerden sehr hilfreich sein kann und an keine aufwendige Therapie gebunden ist. Es handelt sich dabei um das Cross-Tape oder Kinesio-Pflaster:

Die zweite Haut bei Rückenschmerzen

Cross-Tapes sind kleine Pflaster, die überkreuzt auf die Haut geklebt werden. Die klassischen Tapes sind starr und dienen lediglich der Stabilisierung des Gelenks oder des  Muskels. So ist die Elastizität des Kinesio-Pflasters wie eine zweite Haut, die nach dem Prinzip der Akupunktur gegen Rückenschmerzen wirkt. Die kleinen Pflaster setzen an der aufgeklebten Stelle einen tiefenwirksamen Gewebereiz und ersetzen somit die Nadelstiche der Akupunkturbehandlung, die Rückenschmerzen entgegen wirkt.

Ausgeglichenheit des Körpers: Yin und Yang

Die Lehre der traditionellen chinesischen Medizin besagt, dass ein Körper gesund ist, wenn die Lebensenergie Yin und Yang im Gleichgewicht steht. Entzündungen beispielsweise, sind Ursachen für ein Ungleichgeweicht des Körpers. Entlang der Energieleitbahnen (Meridianen) gibt es bestimmte Punkte, die ein Gleichgewicht von Yin und Yang wiederherstellen. Deshalb werden die Cross-Tapes, bei beispielsweise Rückenschmerzen, auf genau definierte Köperstellen geklebt. Die Energieleitbahnen verlaufen über den ganzen Körper, deshalb kann auch der Behandlungspunkt der Rückenschmerzen weit von der eigentlichen Schmerzstelle entfernt sein.

 

Kleine Pflaster, große Wirkung gegen Rückenschmerzen

Mithilfe der Kernspintomografie wurde herausgefunden, dass Gehirnbereiche, die durch einen Akupunktur-Punkt in Verbindung stehen, eine erhöhte Aktivität hervorweisen. Das kleine Pflaster bewirkt bei Rückenschmerzen, dass das Gewebe darunter stimuliert wird und sich dadurch Verklebungen lösen und den Energiefluss frei geben. In Folge dessen gerät der Körper in das Gleichgewicht und Sie sind von Rückenschmerzen befreit. Die Cross-Tape Behandlung beim Physiotherapeuten kostet circa zehn bis 15 Euro, informiert guter-rat.de. Des Weiteren ist eine Selbstbehandlung möglich, dabei können die Cross-Tapes in Apotheken erworben werden. Informieren Sie sich über eine Selbstbehandlung auf jeden Fall bei Ihrem Arzt.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Rückenschmerzen sind mit Cross-Tape behandelbar.

Behandeln Sie Ihre Rückenschmerzen mit einer alternativen Methode.

Weitere Artikel

article
40772
Rückenschmerzen mit Cross-Tape behandeln
Rückenschmerzen mit Cross-Tape behandeln
Rückenschmerzen gelten als das Volksleiden Nummer eins. Ein einziges Pflaster verschafft den plagenden Schmerzen Abhilfe: das Cross-Tape.
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/rueckenschmerzen-mit-cross-tape-behandeln
09.03.2015 17:25
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/rueckenschmerzen-mit-cross-tape-behandeln/653166-1-ger-DE/rueckenschmerzen-mit-cross-tape-behandeln_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare