Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Mittwoch, 03.07.2013

Viele Frauen leiden während der Schwangerschaft unter Rückenbeschwerden. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

Schwangere Frauen tragen viel zusätzliches Gewicht mit sich herum. Dabei verlagert sich ihr Körperschwerpunkt nach vorne und fördert so eine ungesunde Haltung. Kein Wunder also, dass circa die Hälfte aller Schwangeren über Rückenschmerzen klagt.

Ursachen für Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Die Hormone, die während der Schwangerschaft produziert werden, lockern die Bänder, die die Knochen zusammenhalten. Bei der Geburt muss das Becken schließlich so elastisch sein, dass das Baby durchpasst. Allerdings wirken sich die Hormone auch auf die Bänder im Rücken aus, die durch den schweren Bauch ohnehin bereits zusätzlich beansprucht werden. Die Folge sind Schmerzen.

Aber meist treten die Beschwerden schon vor der Schwangerschaft auf - immerhin leidet in Deutschland laut Statistik jeder Dritte an Schmerzen im Rückenbereich. Die Beschwerden werden allerdings durch die Veränderung des Körpers im Laufe einer Schwangerschaft noch verstärkt.

 

Besonders abends klagen viele Schwangere unter vermehrten Rückenschmerzen. Das liegt daran, dass der schwere Bauch die Bänder strapaziert und auch die Muskeln im Laufe des Tages ermüden.

Was tun gegen den schmerzenden Rücken?

Gönnen Sie sich ausreichend Ruhe und vermeiden Sie Tätigkeiten und Positionen, die den Schmerz verstärken. Beim Sitzen oder Schlafen kann ein kleines Kissen im Rücken wahre Wunder wirken. Spezielle Übungen helfen, die

RTEmagicC_Rueckenschmerz-schwanger-Fotolia_TB.jpg.jpg

beanspruchten Muskeln zu stärken. Hier ist besonders Wassergymnastik geeignet, weil die Schwerkraft im

Wasser außer Gefecht gesetzt ist und die Übungen Schwangeren somit leichter fallen. Auch Massagen und

Wärmebehandlungen lindern den Schmerz. Darüber hinaus können Sie Ihren Rücken durch das Tragen eines Stützgürtels entlasten.

Rückenbeschwerden vorbeugen

Noch besser ist es natürlich, die Rückenschmerzen gar nicht erst entstehen zu lassen. Die beste Vorbeugung ist ein regelmäßiges Fitness-Programm, das die Rückenmuskulatur gezielt stärkt. Wer zusätzlich auf eine aufrechte Haltung achtet und schweres Heben vermeidet, tut seinem Rücken auf jeden Fall etwas Gutes.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft müssen nicht sein.

Massagen, gezielte Übungen und eine gute Haltung reduzieren Rückenschmerzen in der Schwangerschaft.

Weitere Artikel

article
18787
Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
Viele Frauen leiden während der Schwangerschaft unter Rückenbeschwerden. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/rueckenschmerzen-in-der-schwangerschaft-schmerz-lass-nach
03.07.2013 10:31
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/rueckenschmerzen-in-der-schwangerschaft-schmerz-lass-nach/355674-1-ger-DE/rueckenschmerzen-in-der-schwangerschaft-schmerz-lass-nach_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare