Neuer Diät-Trend: Reverse Dieting

Mittwoch, 30.11.2016

Reverse Dieting ist schon lange ein Trend unter Bodybuildern, doch jetzt sickert er auch zu Abnehmwilligen hindurch. Dabei geht es keinesfalls um Hungern und nicht um eine Diät im klassischen Sinne – vielmehr soll der Jojo-Effekt unterbunden werden, der bei normalen Diäten die Kilos schnell wieder auf die Hüften zaubert.

"Umgekehrte Diät" heißt Reverse Dieting übersetzt. Die US-Amerikanerin Tricia Cunningham verhilft dem Diät-Trend momentan zu großem Erfolg. Sie hat 78 Kilo innerhalb von neun Monaten verloren und ihre Erfolgsgeschichte mit der Ernährungswissenschaftlerin Heidi Skolnik niedergeschrieben.

"The Reverse Diet"

So heißt das Buch, das momentan in aller Munde ist. In ihm wird ein Ernährungskonzept vorgestellt, das den Speiseplan buchstäblich auf den Kopf stellt. Das bedeutet: Das Frühstück wird zum Abendessen und andersherum. Zwar gibt es die Weisheit "Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König, Abendessen wie ein Bettelmann" schon lange, Reverse Dieting verpackt sie jedoch neu und zugegebenermaßen sehr ansprechend.

Morgens reichlich essen

Fisch zum Frühstück – klingt ungewöhnlich, ist aber sehr gesund

Fisch zum Frühstück – klingt ungewöhnlich, ist aber sehr gesund.

Diät-Teilnehmer starten also vollmundig in den Tag. Auf dem Tisch landen all die Nahrungsmittel, die normalerweise am Abend verspeist werden. Das mag ziemlich ungewöhnlich klingen und die Routine des Alltags auf den Kopf stellen, doch wer abnehmen will, tut gut daran, diesen Rat zu befolgen. Ideal sind zu dieser Tageszeit beispielsweise eiweißreiche Speisen. Ernährungsspezialistin Heidi Skolnik empfiehlt ein Fischgericht. Das steckt voller wichtiger Nährstoffe und liefert viel Energie, um gut in den Arbeitstag zu starten. Du bleibst lange satt und fühlst dich fit.

Wenn der Magen um die Mittagszeit knurrt

Doch irgendwann bekommst du natürlich auch wieder Hunger – und dann sollst du nicht auf die übliche Mittagsmahlzeit verzichten. Ideal zu dieser Stunde sind leichte und gesunde Gerichte, die aus reichlich Gemüse bestehen – daran kannst du dich guten Gewissens satt essen.

Abends essen wie ein Spatz

Du wirst merken, dass du am Abend aufgrund dieser Umgestaltung nicht mehr so viel Hunger hast wie üblich. Es wird dir also vermutlich nicht schwerfallen, dein Spätstück zu dir zu nehmen. Was jetzt auf dem Speiseplan steht?

Eigentlich genau das, was du sonst gerne am Morgen verdrückt hast. Wie wäre es mit einem Haferbrei und frischem Obst? Oder ein belegtes Vollkornbrötchen mit einer ungesüßten Tasse Tee? Das mag jetzt für dich mager wirken, hast du deine Ernährung jedoch nach den Prinzipien von Reverse Dieting umgestellt, brauchst du gar nicht mehr, um dich gesättigt auf die Couch fallen zu lassen. Und auch die Erholung wird von dem spärlichen Essen am Abend profitieren. Der Körper ist weniger damit beschäftigt, das Essen zu verdauen und kann sich voll darauf konzentrieren, die Energiereserven aufzuladen. Die Folge: Du fühlst dich fitter und kommst morgens besser aus dem Bett. Ganz abgesehen davon, dass natürlich auch die Kilos zu purzeln beginnen.

Gesunder Lebenswandel unerlässlich

Durch den Lebenswandel wird das Aufstehen zur Freude

Durch den Lebenswandel wird das Aufstehen zur Freude.

Damit du aber wirklich die Erfolge erzielst, die sich auch Tricia Cunningham hart erarbeitete, bleibt es beim Reverse Dieting nicht bloß bei einer Umkehrung der Hauptmahlzeiten. Wichtig ist, dass du dich bewusst ernährst und auf industriell verarbeitete Lebensmittel verzichtest, um deinen Körper nicht mit künstlichen Aromen oder Zusatzstoffen zu belasten. Auch Softdrinks mit Zucker, Alkohol und sehr salzige Speisen sind vorerst tabu. Angesichts der Zutaten, die du reichlich essen darfst, handelt es sich jedoch nicht um einen schweren Verzicht. Alle Gemüsesorten, Fisch, Hähnchen, Eier, Haferflocken und fettarme Milch bleiben dir erhalten. Wenn du zudem viel stilles Wasser und ungesüßte Tees trinkst, wird dich der Gang zur Waage laut Plan schon bald mit Freude erfüllen.

 Reverse Dieting: Diät ohne Grenzen?

Reverse Dieting unterscheidet sich klar von anderen Diäten. Teilnehmer sollen hier nicht hungern oder partout auf geliebte Lebensmittel verzichten. Es handelt sich um eine sehr schonende Methode, mit der das Abnehmen in Gang gebracht werden kann. Und genau deshalb bietet sie sich auch an, länger praktiziert zu werden. Die Experten geben jedoch den Tipp: Versuche dich ein bis zwei Wochen an dem neuen Speiseplan zu gewöhnen, und entscheide dann, ob du fortfahren willst. Denn ob es wirklich jedem liegt, morgens das Abendessen zu genießen, muss wohl jeder selbst entscheiden.

Neuer Diät-Trend: Reverse Dieting

Null-Diät? Nicht beim Reverse Dieting.

Weitere Artikel

article
44963
Neuer Diät-Trend: Reverse Dieting
Neuer Diät-Trend: Reverse Dieting
Reverse Dieting ist schon lange ein Trend unter Bodybuildern, doch jetzt sickert er auch zu Abnehmwilligen hindurch.
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/neuer-diaet-trend-reverse-dieting
30.11.2016 11:54
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/neuer-diaet-trend-reverse-dieting/790806-1-ger-DE/neuer-diaet-trend-reverse-dieting_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare