Migräne in der Schwangerschaft, wenn Schmerzmittel tabu sind

Freitag, 26.12.2014

Bei Migräne hilft oft nur der Griff ins Medizinschränkchen. Doch für Schwangere sind Schmerzmittel besonders im ersten Schwangerschaftsdrittel tabu. Um den quälenden Schmerzattacken dennoch Herr zu werden, helfen unsere alternativen Tipps.

Pulsierender Kopfschmerz, Übelkeit, Taubheitsgefühl, Licht- und Geräuschempfindlichkeit – rund 10 Prozent der Bevölkerung leidet an Migräne. Frauen sind dabei mehr betroffen als Männer. Umso unerträglicher erscheinen die Attacken, wenn Schmerzmittel tabu sind. Obwohl erfahrungsgemäß Migräne in der Schwangerschaft aus ungeklärten Gründen oft verschwindet, gibt es doch viele Frauen, die den quälenden Anfällen weiterhin ausgesetzt und ohne entsprechende Medikamente hilflos ausgeliefert sind.  

Vorbeugende Maßnahmen gegen Migräne

Grundsätzlich ist es wichtig, auslösende Faktoren zu meiden. Dazu gehören Stress, wenig Schlaf, und unregelmäßige Mahlzeiten. Ein gesunder und ausgewogener Lebensstil hilft Migräneattacken vorzubeugen. Achten Sie auf ausreichend Schlaf und einen regelmäßigen Tagesablauf. Essen Sie gesund und ausgewogen und halten Sie sich so viel wie möglich an der frischen Luft auf. Zur Vorbeugung von Migräneanfällen hat sich zudem die Einnahme von Magnesium bewährt, welches jedoch von den meisten Frauen ohnehin im Rahmen der Schwangerschaft regelmäßig eingenommen wird. Um Stress entgegenzuwirken, empfehlen sich Entspannungstechniken wie autogenes Training oder progressive Muskelentspannung. Auch Akupunktur kann durchaus hilfreich sein.

Ohne Medikamente durch die Schmerzattacke

Wenn alles nichts hilft und Sie die Schmerzwelle dennoch überrollt, gibt es alternative Mittel. Etwas Pfefferminzöl auf Stirn, Nacken und Schläfen kann beispielsweise schmerzlindernd wirken. Verdunkeln Sie den Raum, sorgen Sie für frische Luft und wickeln Sie sich ein Handtuch über die Augen fest um den Kopf. Kühlung durch Akkupads oder Eis kann ebenso wohltuend wirken wie eine heiße Dusche. Haben Sie herausgefunden, welche alternative Methoden Ihnen in der Schwangerschaft durch den Migräneanfall helfen, können Sie auch später den ein oder anderen überflüssigen Griff zu Schmerzmittel meiden.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

iStock_KopfschmerzenII_610x464

Migräneattacken in der Schwangerschaft - wir zeigen Ihnen, wie Sie sie auch ohne Schmerzmittel durchstehen. 

Weitere Artikel

article
40120
Migräne in der Schwangerschaft, wenn Schmerzmittel tabu sind
Migräne in der Schwangerschaft, wenn Schmerzmittel tabu sind
Bei Migräne hilft oft nur der Griff ins Medizinschränkchen. Doch für Schwangere sind Schmerzmittel besonders im ersten Schwangerschaftsdrittel tabu....
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/migraene-in-der-schwangerschaft-wenn-schmerzmittel-tabu-sind
26.12.2014 10:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock_kopfschmerzenii_610x464/576776-1-ger-DE/istock_kopfschmerzenii_610x464_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare