Leichter leben mit der Almased-Diät?

Donnerstag, 21.01.2016 Isabella Thiel

Abnehmen ohne Hungergefühl. Eine Diät, die keine Muskelmasse angreift. Das alles verspricht Almased. Was genau dahintersteckt, haben wir hier für dich zusammengefasst.

Sein Gewicht reduzieren, und das ohne Sport – ein Traum vieler Frauen. Die bekannte Almased-Diät soll dies ermöglichen. Darum haben wir das Abnehmprogramm für dich genauer unter die Lupe genommen.

Was ist Almased eigentlich?

Almased gehört zu den sogenannten Formula-Diäten: Hier werden Mahlzeiten ganz oder teilweise durch Fertigdrinks oder andere Fertigprodukte, wie Suppen oder Riegel, ersetzt. Almased setzt dabei ähnlich wie Yokebe oder Slim Fast auf Eiweiß-Shakes.

Was steckt genau in Almased?

Die norddeutsche Firma Almased Wellness wirbt mit natürlichen Inhaltsstoffen. Das Produkt besteht zur Hälfte aus Sojaproteinen, die als Energie- und Eiweißlieferanten dienen sollen. Zu 25 Prozent ist Honig enthalten, der neben dem geschmacklichen Faktor magenberuhigende Enzyme liefern soll. Für eine ausgewogene Darmflora und ein gestärktes Immunsystem soll schließlich Naturjoghurt-Pulver sorgen, das zu 23 Prozent im Produkt steckt.

Um den Shake zuzubereiten wird je nach Körpergröße eine bestimmte Pulvermenge mit rund 200 Millilitern Wasser und zwei Teelöffeln Öl vermischt. Magermilch oder Buttermilch können alternativ zum Wasser verwendet werden.

Wie soll der Eiweiß-Shake beim Abnehmen helfen?

Abnehmerfolge soll das Proteinpulver zum einen durch eine lange Sättigung garantieren. Laut Hersteller hält ein Almased-Shake mit 50 Gramm Pulver bei gerade einmal 230 Kalorien vier Stunden satt. Die Kombination der Inhaltsstoffe von Almased soll zudem den Stoffwechsel anregen sowie den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel verbessern.

Der Almased-Diät-Plan

Das Almased-Konzept besteht aus einer sogenannten Vier-Phasen-Diät. Sie beginnt mit der Startphase (3 bis 10 Tage), die den Stoffwechsel umstellen und damit die Fettverbrennung richtig ankurbeln soll. Sie nehmen in diesem Diät-Abschnitt pro Tag zwei bis drei Liter Flüssigkeit, Almased-Shakes und Gemüsebrühe zu sich – sonst nichts.

In der Reduktionsphase (sechs Wochen oder wahlweise länger) sollen die Fettreserven angegriffen werden. Sie nehmen dabei am Tag zweimal Almased und zusätzlich eine kohlenhydratarme Mahlzeit zu sich.

Die Stabilitätsphase (18 Wochen) soll dabei helfen, das Gewicht dauerhaft zu halten. Einmal Almased und zwei Mahlzeiten bilden Ihren Essensplan. Dieser Diät-Abschnitt soll einen Jojo-Effekt verhindern.

Die Lebensphase (optional) schließt die Diät ab. Drei Mahlzeiten und ein Eiweiß-Shake stehen jetzt dauerhaft auf der Speisekarte. Passende Rezeptideen für alle vier Phasen der Diät werden zum Beispiel auf der produkteigenen Homepage angeboten. Hier finden sich auch zwei verkürzte Diät-Pläne.

Die Formula-Diät Almased

Funktioniert die Diät?

Wer auf eine proteinreiche und zugleich kohlenhydratarme Ernährung setzt, nimmt in der Regel tatsächlich ab. Dieses Wirkprinzip ist allerdings keineswegs neu. Zahlreiche Ernährungskonzepte, Diäten und Abnehm-Produkte machen sich dieses Prinzip zunutze.

Gleichwohl hält die Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG) eine Formula-Diät unter Umständen für sinnvoll. 2013 stellte sie in Ihren Leitlinien zur Prävention und Therapie der Adipositas (Fettleibigkeit) fest: "Eine Senkung der Kalorienzufuhr kann auch mithilfe einer Mahlzeitenersatzstrategie mit Formula-Produkten erreicht werden." Würden lediglich ein bis zwei Mahlzeiten ersetzt, könne das Konzept auch langfristig ohne wesentliche Risiken beibehalten werden. Ein gänzlicher Ersatz aller Mahlzeiten, wie er in der Almased-Startphase vorgesehen ist, empfehle sich allerdings nur kurzfristig für fettleibige Menschen mit einem Body-Mass-Index von mehr als 30.

Unser Fazit zur Almased-Diät

Auch wenn die Startphase der Diät also stark übergewichtigen Personen vorbehalten sein sollte, können offensichtlich auch alle übrigen Abnehmwilligen mit Almased auf unkomplizierte Weise Pfunde verlieren. Trotzdem verlangt dieses Ziel von seinen Nutzern Einiges. Die große Menge an flüssiger Nahrung  dürfte schnell den Appetit auf mehr Bissfestes aufkommen lassen – zumal es keine verschiedenen Geschmacksrichtungen des Pulvers gibt. Zwar bietet Almased Rezeptvorschläge für die Shakes an, mit ihnen steigt jedoch auch die Kalorienzahl der Drinks.

Preislich schlägt das Pulver mit 15 bis 20 Euro für 500 Gramm zu Buche. Je nach Körpergröße genügt das für fünf bis zehn Mahlzeiten. Bezieht man ein, dass der Anbieter dazu rät, zusätzliche Produkte für eine gesunde Darmflora und einen gesunden Säure-Base-Haushalt zu kaufen, steigen die Kosten weiter an. Damit kann die Diät vor allem für große Personen schnell teuer werden – vor allem in der empfohlenen langen Variante.

Schließlich sollte Nutzern immer bewusst sein, dass Formula-Diäten nur eine Starthilfe zur Wunschfigur bieten können. "Langfristig lässt sich das Gewicht nur erfolgreich senken, wenn der Lebensstil geändert wird", schreibt auch die Verbraucherzentrale zu Almased- und anderen Formula-Diäten. Deshalb, aber auch um mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden, raten wir im Falle einer solchen Diät zu einer ärztlichen Begleitung.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Kann man mit der Almased-Diät wirklich effektiv abnehmen?

Ohne zu hungern Kilos verlieren: Inwieweit kann Almased dabei behilflich sein? Wir haben uns das Diät-Produkt für dich näher angesehen.

Weitere Artikel

article
42995
Leichter leben mit der Almased-Diät?
Leichter leben mit der Almased-Diät?
Abnehmen ohne Hungergefühl. Eine Diät, die keine Muskelmasse angreift. Das alles verspricht Almased. Was genau dahintersteckt, haben wir hier für dic...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/leichter-leben-mit-der-almased-diaet
21.01.2016 18:10
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/leichter-leben-mit-der-almased-diaet/703930-1-ger-DE/leichter-leben-mit-der-almased-diaet_contentgrid.png
Gesundheit

Kommentare