Juckreiz - Medizin-ABC – Juckreiz

Sonntag, 26.04.2009

Juckreiz ist streng genommen keine Krankheit, sondern ein Symptom, dass bei vielen Erkrankungen auftreten kann und unterschiedliche Ursachen hat.

Allergien, Neurodermitis, Sonnenbrand, Ekzeme, Insektenstiche, (Pilz-)Infektionen, trockene Haut und viele weitere Ursachen kommen für Juckreiz in Betracht. Um das unangenehme Symptom zu bekämpfen, kratzt man sich meist automatisch - dadurch wird das Jucken allerdings oft noch verstärkt.

Ansteckungsgefahr

Zudem können sich aufgekratzte Hautstellen entzünden. Bei großflächigen oder langanhaltenden juckenden Hautausschlägen und -infektionen sowie auffälligen Insektenstichen sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Manchmal besteht auch Ansteckungsgefahr - der enge Hautkontakt zu anderen Menschen, insbesondere zu Babys, Kleinkindern und Schwangeren sollte deshalb gemieden werden, bis die Ursache fest steht.

Kühlen hilft

Als bestes Mittel bei Juckreiz gilt Kühlen. Auch verschiedene (zum Teil kortisonhaltige) Salben, Cremes und Bäder mit Teer, Harnstoff und Gerbstoffen können den Juckreiz lindern. Gegen Pilzinfektionen und Insektensticke gibt es ebenfalls spezielle Mittel.

Wer vermutet, dass eine Allergie vorliegt, sollte die "verdächtigen" Produkte weglassen. In diesem Fall können auch so genannte Antihistaminika helfen, die oral eingenommen werden oder als Gel auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen werden. Stellen Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder beim Dermatologen vor oder fragen Sie in der Apotheke um Rat.

Weitere Artikel

article
11462
Juckreiz - Medizin-ABC
Juckreiz
Juckreiz ist streng genommen keine Krankheit, sondern ein Symptom, dass bei vielen Erkrankungen auftreten kann und unterschiedliche Ursachen hat.
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/juckreiz-medizin-abc-juckreiz
26.04.2009 16:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/juckreiz-medizin-abc-juckreiz/161511-1-ger-DE/juckreiz-medizin-abc-juckreiz_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare