Hilft Cola wirklich gegen Magen-Darm-Grippe?

Donnerstag, 23.10.2014 Felicia Huber

Coca Cola und Salzstangen sind allseits bekannte Hausmittel gegen Magen-Darm-Grippe, doch helfen Softdrink und salziger Snack wirklich, oder ist das ein Märchen? Wir verraten es Ihnen!

Wenigstens über eine Sache kann man sich freuen, wenn man an einer Magen-Darm-Grippe erkrankt ist: Cola und Salzstangen. Das hat Mutti uns schon immer gegeben, damit wir schneller wieder gesund werden. Doch offenbar sind die zwei vermeintlichen Wundermittelchen gar nicht so förderlich bei einer Magen-Darm-Grippe, berichtet die Nachrichtenseite n-tv.de.

Cola und Salzstangen für die Elektrolyte

Cola und Salzstangen würden vor allem eingesetzt, um den Elektrolythaushalt des Kranken hoch zu halten. "Wer Durchfall hat und sich übergeben muss, verliert nicht nur viel Wasser, sondern auch Salze. Über die Salzstangen nun soll dem Körper wieder Kochsalz zugeführt werden. Und die Cola liefert den Zucker, der den Körper schnell mit Energie versorgt" erklärt Gisela Olias vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung der Newsseite. Dieser Effekt werde jedoch auch durch jedes andere zuckerhaltige Getränk erzielt.

Zu viel Zucker ist schlecht bei Magen-Darm-Grippe

Zucker könne im Zweifel den Durchfall verschlimmern. Das habe Internist Hans-Jörg Epple auf einem Kongress betont. Daher seien Getränke mit einem geringeren Zuckergehalt als Cola durchaus zu empfehlen. Außerdem hätte das in der Cola enthaltene Koffein einen verdauungsbeschleunigenden Effekt, welcher bei einer Magen-Darm-Grippe nicht förderlich sei. Auch bei Salzstangen gäbe es ein Problem: sie seien zwar reich an Natrium, doch fehlten Kalium und Citrate.

Mittel gegen Magen-Darm-Grippe: Die bessere Alternative

Ein gutes Mittel zum Erhalt des Elektrolyt-Haushalts seien Elektrolytlösungen aus der Apotheke. Vor allem bei Kindern sei es wichtig, dass sie genügend Wasser und Mineralstoffe zu sich nähmen, erklärt Olias weiter. Je jünger das Kind, desto wichtiger sei es auf den Flüssigkeitshaushalt zu achten, da sonst der Körper auszutrocknen drohe. Flüssigkeit sollte man vor allem über Wasser und ungesüßte Tees zu sich nehmen. Hier bieten sich vor allem beruhigende Tees, wie Kamillentee an.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

fotolia_Grippe_610x464

Können Cola und Salzstangen wirklich gegen Magen-Darm-Grippe helfen?

Weitere Artikel

article
39644
Hilft Cola wirklich gegen Magen-Darm-Grippe?
Hilft Cola wirklich gegen Magen-Darm-Grippe?
Coca Cola und Salzstangen sind allseits bekannte Hausmittel gegen Magen-Darm-Grippe, doch helfen Softdrink und salziger Snack wirklich, oder ist das...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/hilft-cola-wirklich-gegen-magen-darm-grippe
23.10.2014 10:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/fotolia_grippe_610x464/576722-1-ger-DE/fotolia_grippe_610x464_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare