Medizin-ABC: Hepatitis

Sonntag, 26.04.2009

Eine Hepatitis ist eine Entzündung der Leber (lat. hépatos), die sich negativ auf deren Funktion auswirkt.

Auslöser für eine Hepatitis können Viren, Bakterien, Parasiten, Medikamente, Alkohol, Krankheiten oder Chemikalien sein. Besonders häufig tritt eine virale Erkrankung der Leber auf, bei der fünf verschiedene Typen unterschieden werden, nämlich Hepatitis A, B, C, D und E. Der Hepatitis-B-Virus hat außerdem zwei Untervarianten, die als F und G bezeichnet werden.

Unterschiedliche Infektionswege

Je nach Typus wird der Virus unterschiedlich übertragen: über durch Kot verunreinigte Lebensmittel (Hepatitis A und E) oder durch ungeschützten Geschlechtsverkehr, Körperflüssigkeiten und Blut (Hepatitis B und C - die Viren sind hier 100-mal infektiöser als das HI-Virus!).
Hepatitis D tritt nur bei Patienten auf, die an einer chronischen Hepatitis B leiden. Von einem chronischen Krankheitsverlauf spricht man, wenn nach sechs Monaten noch keine Heilung eingetreten ist. 400.000 bis 500.000 Deutsche leiden Schätzungen zufolge aktuell unter einer Hepatitis-B-Infektion.

Müdigkeit und Erbrechen

Die Formen der Leberentzündung haben unterschiedliche spezifische Symptome, bei allen treten aber Müdigkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Oberbauchbeschwerden, Erbrechen und Fieber auf. Später sind dann häufig Urin und Stuhl abnorm gefärbt, Haut und Augen nehmen manchmal eine gelbliche Färbung an.
In einigen Fällen verläuft eine Leberentzündung aber auch komplett symptomfrei. Nachgewiesen werden kann eine Hepatitis durch Antikörper gegen das jeweilige Virus oder von Virusbestandteilen im Blut. Unbehandelt kann jede Hepatitis den Organismus schwächen, zu Leberzirrhose und Leberkrebs führen und sogar tödlich enden.

Impfung und Safer Sex sind Pflicht

Vorbeugen kann man je nach Typus auf unterschiedliche Weise: Um sich vor Hepatitis A zu schützen, sollte man verunreinigte Nahrungsmittel (z.B. Muscheln in Mittelmeerländern) meiden und sich vor Reisen in Entwicklungsländer gegen Hepatitis A impfen lassen. Auch gegen Hepatitis B gibt es eine Impfung.
Safer Sex und eine sorgsame Hygiene kann eine Infektion mit Hepatitis B und C verhindern. Persönliche Gegenstände wie Rasierer, Zahnbürsten, Ohrringe, Piercings, Nagelscheren etc. sollten nicht mit anderen geteilt werden. Außerdem sollte ein starker und regelmäßiger Alkoholkonsum vermieden werden, um die Leber nicht zu schwächen.
Mehr Informationen über Hepatitis B: www.HepB.de

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Hepatitis B: Symptome & Behandlung

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
11398
Medizin-ABC: Hepatitis
Medizin-ABC: Hepatitis
Eine Hepatitis ist eine Entzündung der Leber (lat. hépatos), die sich negativ auf deren Funktion auswirkt.
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/hepatitis-medizin-abc-hepatitis
26.04.2009 16:50
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/hepatitis-medizin-abc-hepatitis/159888-1-ger-DE/hepatitis-medizin-abc-hepatitis_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare