Hautausschlag: Mögliche Ursachen für Flecken & Co.

Dienstag, 26.01.2016 Felicia Huber

Hautausschlag ist unangenehm und sieht natürlich unschön aus. Oft wissen Betroffene nicht, warum sie unter der pickligen, rötlichen oder gar juckenden Plage leiden und die Ursachen können vielfältig sein. Fem.com hat einige der häufigsten Ursachen zusammengefasst.

Ein Hautausschlag, auch Exanthem genannt, taucht meist als Symptom auf und seltener als eigenes Krankheitsbild. Allergien, Unverträglichkeiten und verschiedene Krankheiten können für den Ausbruch verantwortlich sein. Welche das genau sind sind und wie die Hautausschläge im jeweiligen Fall aussehen können, erfährst du hier:

Hautausschlag als Symptom von Allergien und Unverträglichkeiten

Das Immunsystem einiger Menschen reagiert auf bestimmte Substanzen, die für Menschen eigentlich ungefährlich sind, mit Abwehrmechanismen. In diesem Fall spricht man von einer Allergie. Die Substanzen, auch Allergene, können vielfältige Reaktionen des Immunsystems hervorrufen. Neben Atembeschwerden oder Verdauungsproblemen sind vor allem Hautausschläge und Schwellungen typische Symptome für eine Allergie. Eine klassische Allergie mit Hautausschlag ist die Nickelallergie. Nickel ist häufig in Modeschmuck enthalten und kann bei Allergikern bei Hautkontakt Rötungen, Quaddeln und Blässchenbildung auslösen.

Bei einer Unverträglichkeit fehlt dem Körper die Möglichkeit, einen bestimmten Stoff zu verarbeiten, was sich dann auf das Wohlbefinden einer Person auswirkt. Gewöhnlich treten Unverträglichkeiten in Bezug auf Lebensmittel auf. Bekannte Beispiele sind die Laktose-Intoleranz und die Gluten-Intoleranz. Häufige Symptome bei einer Unverträglichkeit sind Verdauungsstörungen, das Anschwellen der Mundschleimhaut und Hautausschlag in Form von einer Rötung der Haut und Quaddeln.

Hautausschläge bei Infektionen

Vor allem bei Kindern treten Hautausschläge auch infolge von Infekt

Hautausschlag

ionskrankheiten auf. Hierbei kann es sich um virale, aber auch bakterielle Erkrankungen handeln. Typische Infektionskrankheiten mit Ausschlag sind beispielsweise Masern, Röteln, Scharlach oder Windpocken. Hier tritt der Hautausschlag vor allem in Form von roten Punkten auf der Haut auf.

Im Fall von Scharlach zeigt sich der Hautausschlag zum Beispiel anhand von dicht beieinanderstehenden, roten Punkten. Der Ausschlag tritt bevorzugt in der Achsel- und Leistengegend auf. Ebenfalls charakteristisch ist eine stark rot verfärbte Zunge. Bei Röteln zeigen sich hingegen kleine rote Knötchen auf der Haut. Meist breitet sich der Hautausschlag vom Gesicht her über den ganzen Körper aus.

Hauterkrankungen als sichtbarer Ausschlag

Während bei oben genannten Erkrankungen Hautausschlag lediglich als Symptom auftritt, kann ein Ausschlag auch als Hautkrankheit an sich auftreten. Laut dem medizinischen Ratgeber Apotheken Umschau werde nahezu jede Hauterkrankung in einer typischen Hautveränderung sichtbar. Diese seien meist auf bestimmte Stellen begrenzt. Beispiele für solche Hauterkrankungen:

Neurodermitis: Der Hautausschlag einer Neurodermitis tritt meist schubweise auf und zeigt sich in Form von entzündeten, rötlichen Schuppenplatten.

Eine Infektion der Haut mit Hefepilzen: Hefepilze können sich vor allem im feuchten Milieu gut verbreiten. Anfällig sind daher vor allem Hautfalten. Eine Pilzinfektion ruft meist farblich veränderte, mitunter schuppige Flecken hervor, die sich gleichmäßig ausbreiten.

Akne: Vor allem im Gesicht, Rücken- und Brustbereich kann sich Akne ausbreiten. Dieser Hautausschlag äußert sich vor allem in Pickeln, Mitessern und eitrigen Pusteln.

Eine nicht krankhafte Ursache für Hautausschlag kann aber auch schlicht und ergreifend sehr trockene Haut sein. Sie neigt dazu, rot und schuppig zu werden. Dadurch können Risse entstehen, wodurch sie wiederrum anfälliger für Krankheitserreger wird.

Wie du die Haut schützen kannst

Zwar garantiert die richtige Pflege deiner Haut - gerade bei zugrundliegenden Krankheiten - natürlich nicht, dass du keinen Hautausschlag bekommst, trotzdem kannst du in einigen Fällen vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um es möglichen Auslösern für einen Ausschlag schwer zu machen.

Da empfindliche Haut dazu neigt, schnell auszutrocknen, empfiehlt es sich, sie unter nicht allzu heißem Wasser zu reinigen. Auch kann es durch starke Kälte dazu kommen, dass die Haut austrocknet. Daher solltest du dich an der frischen Luft immer warm kleiden und trockene Haut mit ausreichend Feuchtigkeitspflege versorgen.

Zu Hautproblemen kann es aber auch kommen, wenn die Haut zu wenig Luft bekommt - beispielsweise bei zu enger Kleidung. Vor allem feuchte Hautstellen dienen als Nährboden für Krankheitserreger, wie Hefepilze. Daher ist es ratsam, immer luftige und atmungsaktive Kleidung zu tragen.

Mit Hautausschlag zum Arzt?

Darüber hinaus bedürfen die meisten Krankheiten, Allergien oder Infektionen einer individuellen Vorsorge und Behandlung, die unter ärztlicher Beaufsichtigung erfolgen sollte. Entdeckst du also einen Ausschlag an deinem Körper, ist ein Arztbesuch sehr zu empfehlen – besonders dann, wenn der Ausschlag anhält und sich ausbreitet oder verändert. Ebenso, wenn neben dem Hautausschlag weitere Symptome auftreten, wie zum Beispiel Zittern, Fieber oder Atemnot.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Hautausschlag kann viele Urasachen haben. Hier findest du einge der häufigsten Auslöser.

Roter, juckender Hautausschlag und du weißt nicht, warum du ihn hast? Hier findest du einige häufige Ursachen für Hautausschläge.

Weitere Artikel

article
40749
Hautausschlag: Mögliche Ursachen für Flecken & Co.
Hautausschlag: Mögliche Ursachen für Flecken & Co.
Hautausschlag ist unangenehm und sieht natürlich unschön aus. Oft wissen Betroffene nicht, warum sie unter der pickligen, rötlichen oder gar juckende...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/hautausschlag-moegliche-ursachen
26.01.2016 18:07
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/hautausschlag-moegliche-ursachen/652647-11-ger-DE/hautausschlag-moegliche-ursachen_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare