Grippe & Erkältung vorbeugen: Ich steck' mich nicht an!

Donnerstag, 06.10.2016

Mit unseren zwölf Tricks kannst du einer Grippe oder Erkältung effektiv vorbeugen. Immerhin ist jeder Erwachsene durchschnittlich drei- bis viermal im Jahr krank.

Im Herbst und Winter scheint ganz Deutschland von einer großen Erkältungswelle ergriffen. Um uns herum wird gehustet und geniest. Die schlechte Nachricht: Dabei werden Viren und Bakterien mit einer Geschwindigkeit von rund 150 Stundenkilometer aus Mund und Nase geschleudert und in einem breiten Umkreis verteilt. Die gute Nachricht: Es gibt ein Entkommen! Mit unseren Tipps kannst du einer Grippe oder Erkältung erfolgreich vorbeugen!

Die wirkungsvollsten Tipps gegen eine Grippe oder Erkältung

1. Handschuhe als Schutz vor Grippe & Co. tragen
Wer unterwegs Fingerhandschuhe trägt und sich damit nicht ins Gesicht fasst, minimiert sein Ansteckungsrisiko enorm. Denn die meisten Krankheiten werden über die Hände übertragen. Ein Kranker berührt den Haltegriff in der U-Bahn, danach hält sich ein gesunder Mensch daran fest, reibt sich anschließend mit den Händen Nase und Augen - und schon haben es Viren oder Bakterien geschafft, auf die besonders empfindlichen Schleimhäute zu gelangen. Aus dem gleichen Grund gilt auch Regel zwei zur Vorbeugung von Grippe und Erkältung.

2. Hände waschen zur Vorbeugung

Ein regelmäßiges Einseifen und Abspülen der Hände ist jetzt die Grippe- und Erkältungsvorsorge schlechthin. Wichtig: Seife verteilen, die Zwischenräume der Finger nicht vergessen, mit warmem Wasser gründlich spülen, abtrocknen. Niemals bereits von anderen benutzte Handtücher verwenden!

3. Keine Lust auf eine Grippe? Abstand halten!
Wenn die Grippewelle rollt, solltest du versuchen, dich von Menschenansammlungen, in denen man sich zwangsläufig sehr nahe kommt (z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln), fernzuhalten. Vielleicht kannst du statt der Fahrt mit dem Bus einen zügigen Spaziergang machen? Ist das nicht möglich, so versuche, zu bereist an Grippe oder Erkältung erkrankten Mitmenschen Abstand zu halten und drehe dich dezent zur Seite, wenn dein Nebenmann niest oder hustet. Zudem solltest du in solchen Situationen immer versuchen, durch die Nase zu atmen - deren Flimmerhärchen fangen etliche Erreger ab.

4. Nase spülen schützt vor Erregern
Wer abends seine Nase von Krankheitserregern befreit und die Nasenschleimhäute befeuchtet, hat gute Chancen, gesund zu bleiben und damit Grippe und Erkältung zu entkommen. Für die Spülung braucht man eine Nasendusche (Drogerie), die mit lauwarmem Wasser und einer Salzmischung gefüllt wird. Entweder kauft man dafür spezielles, vorportioniertes Nasenspülsalz oder man verwendet normales Kochsalz. Bei Letzterem muss allerdings die Dosis stimmen - zu viel Salz greift die Nasenschleimhäute an, statt sie zu pflegen. Das Verhältnis sollte bei neun Gramm Salz je Liter Wasser liegen. Empfindliche Menschen vertragen eine Mischung, der zusätzlich etwas Kaiser-Natron zugegeben wird, besser. Die Mixtur sollte dann aus circa sieben Gramm Kochsalz und drei Gramm Natron-Pulver je Liter Wasser bestehen.

>> Hier geht's weiter zu den Tipps 5 bis 8

>> Die Tipps 9 bis 12 findest du hier

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Grippe und Erkältung vorbeugen: Die 12 besten Tricks

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
9000
Grippe & Erkältung vorbeugen: Ich steck' mich nicht an!
Grippe & Erkältung vorbeugen: Ich steck' mich nicht an!
Mit unseren zwölf Tricks kannst du einer Grippe oder Erkältung effektiv vorbeugen. Immerhin ist jeder Erwachsene durchschnittlich drei- bis viermal i...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/grippe-erkaeltung-vorbeugen-tipps-ich-steck-mich-nicht-an
06.10.2016 09:42
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/grippe-erkaeltung-vorbeugen-tipps-ich-steck-mich-nicht-an/125193-1-ger-DE/grippe-erkaeltung-vorbeugen-tipps-ich-steck-mich-nicht-an_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare