Gewichtsschwankungen: Was ist normal?

Donnerstag, 27.04.2017

Heute zeigt die Waage ein Kilo weniger an, morgen ist es wieder da – Gewichtsschwankungen erleben viele Frauen. Doch, was steckt hinter dem Auf und Ab der Gewichtsanzeige? Hier erfährst du mehr.

Wer täglich auf der Waage steht, kennt das vielleicht: Freude über verlorene Kilos und Frust bei unerklärlichen Gewichtsschwankungen. Gerade wer abnehmen will, kann oftmals nicht nachvollziehen, warum die Waage von Tag zu Tag verschiedene Ergebnisse anzeigt. Es bleibt die Frage: Was ist normal und was nicht?

Don't panic: Gewichtsschwankungen sind normal

Atme erst einmal tief durch, denn hinter Gewichtsschwankungen stecken oftmals völlig reguläre Vorgänge in deinem Körper.

Daher besteht in den meisten Fällen gar kein Grund zur Sorge. "Gewichtsschwankungen von zwei bis drei Kilogramm innerhalb weniger Tage oder Wochen sind völlig normal", bestätigt auch der Ernährungsmediziner Dr. Matthias Riedl im Gespräch mit der "Apotheken Umschau". Meistens sind Wassereinlagerungen im Körper schuld. Diese lassen das Gewicht deines Körpers leicht an- und dann absteigen, sobald sich der Wasserhaushalt wieder eingependelt hat.

Aber warum wird Wasser überhaupt eingelagert? Ursachen gibt es verschiedene. Grundsätzlich ist der Vorgang simpel, denn der menschliche Organismus besteht zu über 60 Prozent aus Wasser. "Wasser kann sich zum Beispiel in den Beinen ablagern, wenn Sie lange sitzen", verrät der Experte. Sobald du dich ein wenig bewegst oder nachts schläfst, wird die Flüssigkeit wieder abtransportiert.

Welche Ursachen können dahinter stecken?

Ein weiterer Grund für Gewichtsschwankungen kann besonders bei Frauen der weibliche Hormonhaushalt sein. Vor allem in der zweiten Zyklushälfte kommt es bei einigen Ladys zu leichten Wassereinlagerungen. Auch die Pille kann diesen Vorgang beeinflussen. Bist du also unsicher, was hinter den Veränderungen steckt, sprich am besten deinen Gynäkologen darauf an. Ein Pillenwechsel kann sich möglicherweise positiv auswirken.

Sport kann kurzzeitig zu höheren Werten auf der Waage führen.

Sport kann kurzzeitig zu höheren Werten auf der Waage führen.

Wer hätte das gedacht? Da schwitz du beim Work-out und trainierst fleißig, um ein paar überschüssige Kilos loszuwerden und dann das. Nach dem Training wiegst du auf einmal mehr als vorher. Auch dafür ist ein regulärer Vorgang des Körpers verantwortlich. Denn nach einer harten Fitnesseinheit bindet dein Body kurzzeitig mehr Wasser im Gewebe. Diese Gewichtsschwankung normalisiert sich aber schnell wieder.

Verstopfung kann für die Anzeige auf der Waage ebenfalls verantwortlich sein. "Ist der Darm gefüllt, kann dies durchaus einen Unterschied von bis zu einem Kilogramm ausmachen", so Dr. Matthias Riedl. Wer vor dem Wiegen die Toilette aufsucht, darf also mit genaueren Ergebnissen rechnen.

Praktische Tipps für präzise Ergebnisse auf der Waage

Neben Verwirrung kann das schwankende Gewicht auch zu jeder Menge Ärger führen. Denn kaum freust du dich über den Erfolg auf der Waage, wird er am nächsten Tag schon zunichtegemacht. Die Folgen: Deine Motivation sinkt und du greifst genervt zu Schokolade und Co., satt fleißig deine Joggingrunden zu drehen. Lass dich auf dieses Spielchen aber keinesfalls ein. Die Gründe für mögliche Gewichtsschwankungen kennst du nun ja. Um einen realistischen Blick auf dein Gewicht zu bekommen, solltest du daneben folgende Tipps befolgen.

Sündigen ist mal erlaubt, aber bitte nicht aus Frust.

Sündigen ist mal erlaubt, aber bitte nicht aus Frust.

Wiege dich nicht jeden Tag. Es reicht völlig, wenn du dein Gewicht einmal pro Woche checkst. Wähle dafür am besten einen bestimmten Wochentag aus, den du zu deinem persönlichen Wiegetag bestimmst. Achte daneben auch darauf, dich immer zur gleichen Tageszeit zu wiegen. Suche vorab die Toilette auf.

Wann ist ein Arztbesuch angebracht?

Wer zu Übergewicht neigt, sollte nicht völlig auf das Wiegen verzichten, rät der Ernährungsmediziner. Denn bewegt sich das Gewicht längerfristig über ein bestimmtes Maß hinaus, ist er Gang zum Arzt ratsam. Auch unerklärliche Gewichtszunahmen oder ein plötzlicher Gewichtsverlust ohne bewusste Ernährungsumstellungen sind Warnzeichen des Körpers.

Mögliche Ursachen können hier nämlich Krankheiten wie Schilddrüsenprobleme, Herzkrankheiten oder auch Diabetes sein. Schwere Beine oder dicke Knöchel sind neben Gewichtsschwankungen oftmals ein Hinweis auf eine unentdeckte Krankheit. Eine Diagnose kann allerdings nur der Arzt stellen.

Gewichtsschwankungen: Was ist normal?

Warum zeigt die Waage denn heute wieder mehr an?

Weitere Artikel

article
46146
Gewichtsschwankungen: Was ist normal?
Gewichtsschwankungen: Was ist normal?
Was steckt hinter dem Auf und Ab der Gewichtsanzeige? Was ist normal? Hier erfährst du mehr.
/gesundheit/artikel/gewichtsschwankungen-was-ist-normal
27.04.2017 10:52
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/gewichtsschwankungen-was-ist-normal/848430-2-ger-DE/gewichtsschwankungen-was-ist-normal_contentgrid.jpg
Gesundheit