Einschlafstörungen: Das hilft – Handy aus!

Freitag, 02.07.2010

Feierabend? Das heißt nichts. Laut einer aktuellen Umfrage fällt es dem Großteil der Deutschen schwer, nach der Arbeit abzuschalten - und gut einzuschlafen. Wir sagen, was hilft.

RTEmagicC_schlaftipps.jpg.jpg

60 Prozent aller Berufstätigen in Deutschland fällt es schwer, pünktlich Feierabend zu machen und Handys, Smartphones und Laptops auszuschalten, um vor dem Schlafengehen zur Ruhe zu kommen.
Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die von der Hotelmarke "Crowne Plaza Hotels & Resorts" in Auftrag gegebenen wurde. Jeder dritte Befragte (32%) grübelt demnach zum Zeitpunkt des Schlafengehens noch über Berufliches nach.

30 Prozent gehen angespannt zu Bett

Mehr als 20 Prozent der Umfrageteilnehmer geben an, PC, Handy & Co. noch bis kurz vor dem Einschlafen zu nutzen. Fast ein Drittel (30%) bekennt sogar, im Normalfall sehr angespannt zu Bett zu gehen.
Kein Wunder: Ein Fünftel (20%) gibt zu, den Laptop oder das Handy auch im Bett zu nutzen. Und sieben Prozent der Befragten geben sogar zu Protokoll, gelegentlich von eingehenden E-Mails oder von Anrufen aus dem Schlaf gerissen zu werden.

Was hilft?

RTEmagicC_Juergen-Zulley.jpg.jpg

"Anspannung und intensive Beschäftigung halten uns wach und führen zu einer mehr oder weniger erhöhten inneren Aktivierung", erklärt Prof. Dr. Jürgen Zulley, Präsident der "Deutschen Akademie für Gesundheit und Schlaf" in Regensburg. "In diesem Zustand können wir nur schlecht erholsamen Schlaf finden. Körper und Geist benötigen eine gewisse Zeit um herunterzuschalten und am Abend zur Ruhe zu kommen."

Dafür sei es dringend erforderlich, äußere Reize zu reduzieren oder abzuschalten. Vor allem das, was man mit der Arbeit oder mit Problemen verbinde - etwa Telefonate, Handys oder Laptops - gehöre ausgeschaltet. "Der dann stattfindende erholsame Schlaf ist Grundvoraussetzung für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit", so Zulley.

P.S.: Lust auf das Beste von fem.com - immer dienstags kompakt und praktisch in deinem E-Mail-Postfach? Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an!

Endlich abschalten und einschlafen können: Es gibt viele Menschen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als das.

Endlich abschalten und einschlafen können: Es gibt viele Menschen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als das. Was man dafür tun kann.

Weitere Artikel

article
13714
Einschlafstörungen: Das hilft
Handy aus!
Feierabend? Das heißt nichts. Laut einer aktuellen Umfrage fällt es dem Großteil der Deutschen schwer, nach der Arbeit abzuschalten - und gut einzusc...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/einschlafstoerungen-das-hilft-handy-aus
02.07.2010 17:06
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/einschlafstoerungen-das-hilft-handy-aus/219774-1-ger-DE/einschlafstoerungen-das-hilft-handy-aus_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare