Bauchschmerzen: Was tun? - Spurensuche am Bauch

Dienstag, 18.03.2014

Was steckt nur dahinter? Bauchschmerzen treten häufig auf und oft ist guter Rat teuer, wenn die Suche nach der Ursache beginnt. Heißer Tipp: Achten Sie auf die Bauchregion, in der es schmerzt.

Mal drückt der Bauch in der Nabelregion, mal sticht es in der rechten Bauchhälfte. Kaum ein Bauchschmerz ähnelt dem anderen und das aus gutem Grund: Unter unserer Bauchdecke liegen  mehrere Organe und jedes von ihnen könnte die Bauchschmerzen hervorrufen. Klassische Schmerzverursacher sind ein überfüllter Magen, Alkoholkonsum oder die Menstruation. Liegt keine ernsthafte Erkrankung der Organe vor, vergeht der Schmerz meist so schnell wie er auch gekommen ist.  Doch wenn die Bauchschmerzen anhalten, kann die schmerzende Region nützliche Informationen über die Ursache geben. 

Bauchschmerzen im Oberbauch

Schmerzhafte Allergie oder Magenschleimhautentzündung

Liegt der Ursprung Ihrer Bauchschmerzen im Oberbauch könnte das auf eine Erkrankung des Magens hindeuten. Häufig entstehen Schmerzen und Krämpfe hier bei Allergien oder Unverträglichkeiten von Lebensmitteln. Aber auch eine Magenschleimhautentzündung kann die Ursache von linksseitigen Oberbauchschmerzen sein. Auslöser der Krankheit sind häufig starker Stress, diverse Medikamente oder Infektionen sowie ein übermäßiger Genuss von Alkohol, Kaffee und Nikotin.

Symptome beider Erkrankungen sind Bauchschmerzen nach oder während der Nahrungszufuhr. Treffen die Symptome auf Sie zu, steht in jedem Fall ein Besuch beim Arzt an. Im Falle einer Allergie wird er Ihnen dabei helfen, Ihre Ernährung umzustellen. Ist eine Magenschleimhautentzündung die Ursache, könnte eine medikamentöse Therapie notwendig sein: Dabei wird die Magensäure reduziert sodass die Entzündung abklingen kann. Zudem empfiehlt es sich, vorübergehend nur leicht verdauliche Lebensmittel zu sich zu nehmen. Haferschleim und Zwieback können wahre Wunder vollbringen. Alkohol, Nikotin und scharfe Gewürze sollten in dieser Zeit vollständig gemieden werden.

Bauchschmerzen durch Gallen-Erkrankungen

Betrachten wir die andere Seite des Oberbauchs, stoßen wir auf die Galle: Hat sich die Gallenblase entzündet oder befinden sich Steine in den Gallenwegen, kommt es zu sehr starken, bewegungsunabhängigen Bauchkrämpfen der rechten Oberbauchhälfte. Diese Schmerzen können sogar bis in den Rücken und die Schulter ausstrahlen. Zudem kann sich die Haut gelblich verfärben. Fettreiche Ernährung sowie Übergewicht können Gallensteine im Trakt begünstigen. Um diese Bauchschmerzen zu behandeln, ist ärztlicher Rat notwendig, da Gallenerkrankungen nur medikamentös behandelt werden können. Kurzzeitige Schmerzlinderung können Warmwickel im Oberbauchbereich verschaffen.

Bauchschmerzen im Unterbauch

Dickdarm-Entzündung, Nieren- und Harnsteine

Bauchschmerzen im unteren Bereich des Bauchs können ebenfalls auf unterschiedlichste Erkrankungen hinweisen. Schmerzt etwa die linke Unterbauch-Gegend, könnte eine Entzündung des Dickdarms in Frage kommen. Bestimmte Lebensmittelallergien, Stress oder eine ungesunde Ernährung können eine Dickdarm-Entzündung hervorrufen. Sie kann in der Regel mit Antibiotika bekämpft werden – also ist auch hier ein Besuch beim Arzt dringend zu empfehlen. Weitere Ursachen für Bauchmerzen im Unterbauch können Nieren-, oder Harnsteine sein, die meist durch eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr verursacht werden. Falls es sich um kleine Nierensteine handelt, kann es reichen viel zu trinken, sodass sich die Steinchen von alleine fortbewegen. Schmerzmittel können die wehenartigen Beschwerden mildern. 

Blinddarmentzündung löst starke Bauchschmerzen aus

RTEmagicC_Bauchschmerzen_TB_01.jpg.jpg

Leiden Sie an rechtsseitigen Unterbauchschmerzen, kann es sein, dass eine Blinddarmentzündung die Ursache ist. Betroffen ist in diesem Fall in der Regel nicht der gesamte Blinddarm, sondern nur ein kleiner Teil, nämlich der Wurmfortsatz. Auslöser können etwa Bakterien aus dem Dickdarm sein, die sich im Dünndarm ausbreiten. Eine Blinddarmentzündung kann neben starken Bauchschmerzen der rechten Bauchhälfte auch zu Übelkeit oder Fieber führen. Dazu können die Betroffenen meist nicht richtig gehen und selbst Berührungen des Bauchs verursachen Schmerzen. Da eine unbehandelte Blinddarmentzündung zu einem Blinddarmdurchbruch führen kann, ist es wichtig, bei starken Bauchschmerzen der rechten Seite schnell einen Arzt aufzusuchen. Nur dieser kann die richtige Diagnose stellen und die Behandlung der Blinddarmentzündung veranlassen.

Text: Sandra Surdyka

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Hilfe, Bauchschmerzen: Oft kann der genaue Ort der Bauchschmerzen Auskunft über die Krankheit geben.

Bauchschmerzen können sehr unterschiedlich ausfallen. Ein Grund dafür ist, dass unter der Bauchdecke mehrere Organe liegen, die Schmerzen hervorrufen können. Überprüfen Sie also, wo ihr Bauch wehtut, um der Ursache auf die Spur zu kommen.

Weitere Artikel

article
38528
Bauchschmerzen: Was tun? - Spurensuche am Bauch
Bauchschmerzen: Was tun? - Spurensuche am Bauch
Was steckt nur dahinter? Bauchschmerzen treten häufig auf und oft ist guter Rat teuer, wenn die Suche nach der Ursache beginnt. Heißer Tipp: Achten S...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/bauchschmerzen-was-tun-spurensuche-am-bauch
18.03.2014 10:06
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/bauchschmerzen-was-tun-spurensuche-am-bauch/569872-1-ger-DE/bauchschmerzen-was-tun-spurensuche-am-bauch_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare