Mit der Eiweiß-Diät abnehmen: Das steckt dahinter

Mittwoch, 27.01.2016 Mareike Freier

Sie gilt als Garant für schnelles Abnehmen: die Eiweiß-Diät. Stars wie Heidi Klum und Gwen Stefani schwören auf das proteinreiche Abnehmprogramm. Wir verraten, wie es funktioniert.

Model-Mama Heidi Klum verlor dank der Eiweiß-Diät innerhalb kürzester Zeit ihre Baby-Pfunde und auch Stars wie Gwen Stefani und Gisele Bündchen glänzen dank der populären Abspeckkur mit Traummaßen. Doch was genau muss man bei der Diät beachten? Und ist sie überhaupt gesund? Wir nehmen die Eiweiß-Diät einmal genauer unter die Lupe.

Eiweiß-Diät: Proteinreiches landet auf dem Teller

Wer mit der Eiweiß-Diät abnehmen will, der sollte keine Abneigung gegen proteinreiche Kost haben – denn die ist der Hauptbestandteil des Diät-Programms. Eier, mageres Fleisch, Fisch, aber auch Gemüse und Milchprodukte, wie fettreduzierter Käse und Joghurt, dürfen verzehrt werden. Die Liste der "verbotenen" Lebensmittel ist da schon länger: Kohlenhydrate wie Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln werden vom Speiseplan verbannt. Lediglich eine geringe Menge an Vollkornprodukten und Obst ist den Abnehmwilligen gestattet zu essen. Und auch Fett – in vielen Wurstsorten enthalten – sollte nur in Maßen verzehrt werden, da es den Cholesterinspiegel erhöhen und zu Herz-Kreislauferkrankungen führen kann.

Ein Tag mit der Eiweiß-Diät

Die Mahlzeiten für einen Diät-Tag könnten etwa so aussehen: Am Morgen landet ein Omelette auf dem Teller. Mittags und abends stehen mageres Fleisch oder gegrillter Fisch mit gedämpftem Gemüse oder Salat auf dem Speiseplan. Als kleiner Nachtisch eignet sich etwa ein frisch zubereiteter Erdbeerjoghurt. Wer auf Knabbereien zwischendurch nicht verzichten will und kann, der muss sich bei der Eiweiß-Diät mit einem Eiweiß-Shake oder einer Handvoll Nüssen begnügen.

Hungern? Nicht bei der proteinreichen Diät

Die gute Nachricht ist aber: Mit einem knurrenden Magen muss keiner vom Tisch aufstehen. Zwar sind Kilo-Geplagte in ihrer Ernährungsweise eingeschränkt, satt essen können sie sich aber trotzdem. Das Diät-Prinzip sieht außerdem vor, zwischen den Mahlzeiten lediglich eine dreistündige Pause einzulegen, weil dadurch der Stoffwechsel in Dauerbetrieb gehalten werden soll. Aufatmen können Diät-Anhänger also auch hier.

Darum schmelzen bei der Eiweiß-Diät die Kilos

Der Grund für den Abnehmerfolg ist simpel: Die eiweißreiche und fettarme Kost enthält wesentlich weniger Kalorien als die vollwertige, kohlenhydratreiche Alternative. Eiweißhaltige Nahrungsmittel bewirken außerdem ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl als kohlenhydratreiche Speisen wie Nudeln oder Brot. Das Ergebnis: Wer sich länger satt fühlt, isst automatisch auch weniger – und nimmt ab. Zudem fördert die verstärkte Zufuhr von Eiweiß den Muskelaufbau. Die Folge: Muskeln verbrennen mehr Energie als Fett, wodurch der Abnehmeffekt nur noch verstärkt wird.

Experten gehen davon aus, dass der allseits gefürchtete Jojo-Effekt bei der Eiweiß-Diät ausbleibt - allerdings nur, sofern Abnehmwillige die Kohlenhydratmenge auch nach der gewünschten Gewichtsreduktion nur minimal erhöhen. Weil man sich bei dieser Diät satt essen kann, bleiben Heißhungerattacken weitgehend aus. 

Fitnesstraining ergänzt das Diät-Prinzip

Ein Verfechter der Eiweiß-Diät ist David Kirsch. Der Personal Trainer und Diät-Guru von Heidi Klum rät zu einem straffen Sportprogramm in Verbindung mit der Abnehmmethode. Allgemein eignet sich eine Kombination aus Ausdauer-und Krafttraining. Für das Ausdauertraining empfehlen sich Sportarten wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen, aber auch Ballsportarten wie Fußball und Basketball. Nicht nur die proteinreiche Ernährungsweise fördert den Muskelaufbau, sondern auch das Krafttraining, das mit Hilfe von Gewichten und Geräten, etwa im Fitnessstudio, durchgeführt werden kann.

Vorteile der Eiweiß-Diät

  • Die Pfunde purzeln rasant aufgrund der geringen Kalorienzufuhr und des Sportprogramms
  • Wer gerne Fleisch, Fisch & Co. isst, kommt bei der Eiweiß-Diät voll auf seine Kosten
  • Die Diät lässt sich ohne größeren Aufwand in den Alltag integrieren
  • Kalorienzählen fällt weg, weil der Fokus der Diät darauf liegt, die Menge an bestimmten Nahrungsmitteln zu erhöhen bzw. zu reduzieren
  • Satt essen ist erlaubt
  • Ernährungsexperten gehen davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit eines Jojo-Effekts geringer ist, als bei anderen Diäten

Nachteile des Eiweiß-Prinzips

  • Vegetarier haben es bei dieser Diät schwer, können aber die tierischen Eiweiße durch pflanzliche ersetzen
  • Nehmen Abnehmwillige besonders fettreiches Eiweiß zu sich, drohen gesundheitliche Risiken wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Menschen mit Nierenerkrankungen ist dringend von der Eiweiß-Diät abzuraten, weil der verstärkte Eiweiß-Konsum die Nieren belasten kann
  • Die einseitige und kohlenhydratarme Ernährung kann zu Mangelerscheinungen führen
  • Experten warnen auch: Wer sich nach der Diät wieder kohlenhydratreich ernährt, läuft trotzdem Gefahr, in die Jojo-Falle zu tappen

Lust auf eine tägliche Portion Fitness? Hier entlang!

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Diät-Check: Die Eiweiß-Diät

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
19579
Mit der Eiweiß-Diät abnehmen: Das steckt dahinter
Mit der Eiweiß-Diät abnehmen: Das steckt dahinter
Sie gilt als Garant für schnelles Abnehmen: die Eiweiß-Diät. Stars wie Heidi Klum und Gwen Stefani schwören auf das proteinreiche Abnehmprogramm. Wir...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/abnehmen-mit-der-eiweiss-diaet-schlank-dank-eiweiss-diaet
27.01.2016 17:11
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/abnehmen-mit-der-eiweiss-diaet-schlank-dank-eiweiss-diaet/376890-9-ger-DE/abnehmen-mit-der-eiweiss-diaet-schlank-dank-eiweiss-diaet_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare