Abnehmen mit Amapur: Wunschgewicht per Paketlieferung?

Freitag, 04.03.2016

Du willst dein Gewicht reduzieren, bist aber kein Fan von lästigem Kalorienzählen oder der Zubereitung komplizierter Speisen? Amapur verspricht eine einfache Gewichtsreduktion ohne Magenknurren. Wir verraten, ob das Abnehmen wirklich gelingen kann.

Deine Jeans kneift und drei Kilo weniger wären auch ganz schön. Doch du hast keine Lust, Stunden in der Küche zu verbringen? Die amapur-Diät soll auch Kochmuffeln auf einfachste Weise Diäterfolge bescheren. Wie das Prinzip funktioniert, haben wir dir hier zusammengefasst.

Was ist Amapur?

Amapur ist eine Formula-Diät mit Produkten aus der Schweiz. Dabei werden Mahlzeiten ganz oder teilweise durch Fertigdrinks oder Snacks wie Kekse ersetzt. Du entscheidest selbst, welches Programm du durchziehen willst – bei der Intensiv-Diät werden alle Mahlzeiten, im flexiblen Programm nur einige, durch Amapur-Produkte ersetzt. Es gibt auch die Möglichkeit, beide Varianten in der Mix-Diät zu kombinieren.

Auf der Website des Berliner Unternehmens kann man sein gewünschtes Programm und die jeweilige Länge auswählen - von 5 bis zu 60 Tagen. Alle Nahrungsmittel, die du während Diätphase von Amapur zu dir nimmst, werden als Paket nach Hause geliefert.

Der Verlauf der Amapur-Diät

Im Falle der Intensiv-Diät fällt Kochen ab sofort komplett aus, alle Anderen müssen zumindest seltener zum Kochlöffel greifen, denn die Produkte aus dem Paket sind verzehrfertig:  Du hast du die Wahl zwischen Keksen, Riegeln, Suppen, Shakes, Müslis und Crackern und kannst so deinen Speiseplan flexibel gestalten.

Hungern muss man während der Intensiv-Diät nicht, denn jede Stunde darf und soll etwas Leichtes verzehrt werden. Doch kann es durchaus gewöhnungsbedürftig sein, dass auf frisches Obst und Gemüse komplett verzichtet werden muss und stattdessen nur trockene und flüssige Mahlzeiten auf dem Speiseplan stehen. Dennoch verspricht der Amapur-Hersteller eine optimale Nährstoffversorgung. Bei der Flexi-Diät stehen pro Tag 5 Mahlzeiten auf dem Programm, die teilweise ersetzt werden.

So soll die Formula-Diät wirken

Der Abnehmeffekt von Amapur soll im Wesentlichen durch eine Mischung aus negativer Kalorienbilanz und niedrigem glykämischen Index hervorgerufen werden. Das bedeutet: Es sollen mehr Kalorien verbraucht als aufgenommen werden und der Blutzuckerspiegel soll durch entsprechende Lebensmittel nach dem Essen nur langsam und mäßig ansteigen. Der gewünschte Effekt: Heißhungerattacken werden vermieden, der Stoffwechsel wird angeregt und der Körper permanent mit Verdauung beschäftigt. Erreicht werden soll das durch die Nahrungszufuhr möglichst ballaststoffreicher Produkte. Laut Hersteller wird dabei überwiegend auf den pflanzlichen Ballaststoff Guar gesetzt, der aus der indischen Guarbohne gewonnen wird.

Das Medizinportal Onmeda erklärt hierzu: "Im Dickdarm binden die Ballaststoffe (Anm. der Redaktion u.a. Guar) Wasser und quellen." Das führt zu einem Sättigungsgefühl und verlangsamt die Magenentleerung. Zudem erschwert Guar laut dem Ernährungslexikon des Magazins "Spektrum der Wissenschaft" den Kontakt der Verdauungsenzyme mit den Nahrungsbestandteilen im Dünndarm. Die Folge: Die Spaltung und Aufnahme der Nährstoffe wird verlangsamt.

Kann die Amapur-Diät funktionieren?

Aufgrund der negativen täglichen Kalorienbilanz ist es durchaus möglich, in relativ kurzer Zeit einige Kilos zu verlieren. Dies bestätigt auch Prof. Dr. Hans Hauner, Direktor des Instituts für Ernährungsmedizin des Klinikums rechts der Isar in München: "Wer weniger Energie aufnimmt als er verbrennt, nimmt Gewicht ab. Das wird hier das Hauptprinzip sein." Auch die Wirkung des niedrigen glykämischen Index auf den Stoffwechsel ist bekannt, ebenso die Wirkung von Guar zur Gewichtsreduktion. Positive Kritiken von Mitgliedern des Forums von Ökotest stärken die These, das Abnehmen mit Amapur möglich ist.

Amapur_shutterstock_Valeriy Lebedev

Unser Fazit zu Amapur: Eine Luxus-Diät

Neben dem voraussichtlichen Abnehmerfolg ist positiv an der Intensiv-Diät, dass Kochen und Einkaufen vollends wegfallen. Somit eignet sich das Abnehm-Programm besonders für Personen mit wenig Zeit zum Kochen. Auf der anderen Seite dürften nicht wenige Nutzer Probleme mit der hohen Dichte an Mahlzeiten bekommen. Jede Stunde etwas zu essen, lässt sich nicht ohne Weiteres mit Meetings, längeren Autofahrten oder Terminen vereinbaren. Die flexible Amapur-Variante ist auf fünf Mahlzeiten reduziert, allerdings ist hier der Zubereitungsaufwand entsprechend höher.

Auf der Positiv-Seite der flexiblen Variante steht auch, dass frische, gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse weiterhin gegessen werden dürfen. Zudem soll hier ein Ernährungsplan bei der dauerhaften Ernährungsumstellung helfen. Im Falle der Intensiv-Diät ist das Jojo-Effekt-Risiko deutlich höher und der Genuss bleibt eventuell auf der Strecke. Zudem stellte die Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG) 2013 in Ihren Leitlinien zur Prävention und Therapie der Adipositas (Fettleibigkeit) fest, dass sich ein Ersatz aller Mahlzeiten durch Formula-Produkte nur kurzfristig für fettleibige Menschen mit einem Body-Mass-Index von mehr als 30 empfehle. Dennoch gilt für beide Amapur-Varianten: Wer nach dem Ende der Diät zu alten Essgewohnheiten zurückkehrt, sollte nicht mit dauerhaften Erfolgen rechnen.

Negativ an beiden Programmen ist uns der Preis aufgefallen. Beispielsweise schlägt das 10-Tage-Intensiv-Programm bereits mit stolzen 179 Euro zu Buche und ist damit nichts für jeden Geldbeutel. Auch im Forum von Ökotest wird Kritik am Preis-Leistungsverhältnis von Amapur geübt. Schließlich kosten 180 Gramm Haferkekse, bestehend aus Haferflocken, Weizen- und Sojamehl, Magermilchpulver, Gersten- und Erbsenschalen, pflanzlichen Fetten, Sonnenblumenöl und Süßstoffen, stolze 18 Euro.

Negativ zu bewerten ist außerdem, dass auf der Produktseite selbst nur eingeschränkt bzw. versteckt auf mögliche Nebenwirkungen und Gegenanzeigen hingewiesen wird. So finden sich die "medizinischen Kontraindikationen" etwa unter den Geschäftsbedingungen. Sie gelten unter anderem für Schwangere, stillende Mütter oder Menschen mit einer Zöliakie – und das, obwohl Amapur mit glutenfreien Produkten wirbt. Nebenwirkungen, von denen User berichten sind etwa Magen- und Darmbeschwerden aufgrund der erhöhten Flüssigkeitszufuhr und dem Aufquellen der Ballaststoffe.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Kann man mit Amapur wirklich gesund abnehmen?

Amapur soll helfen dein Wunschgewicht zu erreichen. Was die Formula-Diät wirklich kann, erfährst du hier.

Weitere Artikel

article
43261
Abnehmen mit Amapur: Wunschgewicht per Paketlieferung?
Abnehmen mit Amapur: Wunschgewicht per Paketlieferung?
Du willst dein Gewicht reduzieren, bist aber kein Fan von lästigem Kalorienzählen oder der Zubereitung komplizierter Speisen? Amapur verspricht eine...
http://www.fem.com/gesundheit/artikel/abnehmen-mit-amapur-wunschgewicht-per-paketlieferung
04.03.2016 08:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/abnehmen-mit-amapur-wunschgewicht-per-paketlieferung/708102-1-ger-DE/abnehmen-mit-amapur-wunschgewicht-per-paketlieferung_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare