Wunder-Foundation von YSL? NASA-Technik auf der Haut

Dienstag, 09.09.2014

Weit über zehntausend Frauen sollen sich für die Yves Saint Laurent-Foundation auf die Warteliste gesetzt haben -  für die Grundierung kommt echte Weltraumtechnik zum Einsatz.

"Le Teint Encre de Peau" heißt die Foundation von Yves Saint Laurent, die bereits lange vor ihrem Erscheinen im August für Aufsehen sorgte. Nicht nur wird das Produkt von niemand Geringeren als Supermodel Cara Delevingne beworben – die Fusion Foundation verspricht, leicht und locker auf dem Gesicht zu sitzen, ohne das maskenhafte, zugekleisterte Gefühl, das zu dick aufgetragene Grundierungen häufig im Gesicht hinterlassen. Dafür will sich die französische Firma von NASA-Technologie inspirieren lassen haben.

Wunder Foundation mit Raumschifftechnik?

Wie zum Beispiel "Welt.de" über das neue Produkt berichtet, soll eine der zwei Aktivsubstanzen in der Foundation ursprünglich dafür entwickelt worden sein, interstellaren Staub im Weltraum einzufangen. In dem Beauty-Produkt von Yves Saint Laurent soll die Substanz dazu dienen, überschüssigen Talg aufzunehmen. Ein zweiter Wirkstoff auf der Basis von Tonerde soll den Feuchtigkeitsgehalt der Haut ausbalancieren.

Die Macher hinter der Foundation zeigen sich von der Neuartigkeit ihrer Entwicklung überzeugt. "Die anderen Produktformeln sind meist dickflüssiger, haben eine schwerere Konsistenz und liegen wie eine Schicht auf der Haut. 'Le Teint Encre de Peau' dagegen besitzt eine federleichte, völlig neuartige Textur", preist Creative Director Lloyd Simmonds das neue Make-up auf der Firmenwebsite an.

Make-up im Test

Im Produkttest der "Welt" fällt die Foundation allerdings nicht ganz so magisch aus, wie sie von den YSL-Produzenten beworben wurde. Zwar soll die Grundierung tatsächlich mit erstaunlich hohem Tragekomfort ohne Kleister-Gefühl auftrumpfen können. Trotz ihrer leichten Konsistenz sei die Foundation auch in geringen Mengen gut deckend, heißt es weiter. Wirklich unsichtbar sei die Grundierung allerdings nicht. Auch dürfe man sie nicht zu sparsam auftragen, sonst träte die langanhaltende mattierende Wirkung nicht wie gewünscht ein.

Die 12.000 Frauen, die sich nach verschiedenen Medienberichten bereits auf die Warteliste für das YSL-Make-up eingetragen haben, scheinen diese Mängel derweil wenig zu stören. Vielleicht wollen sich die Kundinnen in spe ja auch nur den schick mit Blockstreifen designten Flakon ins heimische Regal stellen oder hoffen, etwas vom Glamour von Werbegesicht Cara Delevingne für sich erhaschen zu können?

Und hier geht’s zum Google+ Profil von fem Beauté Google+

iStock_Pinsel_610x464

Eine futuristische Foundation soll eine Revolution auf dem Beauty-Markt sein. Die Nachfrage ist bereits groß.

Weitere Artikel

article
39325
Wunder-Foundation von YSL? NASA-Technik auf der Haut
Wunder-Foundation von YSL? NASA-Technik auf der Haut
Weit über zehntausend Frauen sollen sich für die Yves Saint Laurent-Foundation auf die Warteliste gesetzt haben -  für die Grundierung kommt ech...
http://www.fem.com/beauty/news/wunder-foundation-von-ysl-nasa-technik-auf-der-haut
09.09.2014 13:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock_pinsel_610x464/576764-1-ger-DE/istock_pinsel_610x464_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare