Pickel ausdrücken richtig gemacht!

Sonntag, 10.07.2016

Ein Pickel hier, ein Mitesser da…auch wenn wir wissen, dass das Ausdrücken von Unreinheiten strengstens verboten ist, ist die Verführung meist doch größer. Wir verraten dir, worauf du bei der kleinen Kosmetikbehandlung achten musst, wenn du es einfach nicht lassen kannst!

Einige Frauen bekommen sie nach fettigem Essen, andere kurz vor ihren Tagen und wieder andere haben einfach die ganze Zeit mit den fiesen Dingern zu kämpfen: Die Rede ist von unschönen Pickeln, die sich gerne immer dann breit machen, wenn wir sie am wenigsten brauchen können. So passiert es gerne mal, dass sich ausgerechnet an dem Abend, an dem das Date mit deinem Traummann ansteht, ein fieser Pickel im Gesicht breit macht - hell leuchtend, nicht zu übersehen und quasi DER Blickpunkt in deinem Gesicht. So rausgehen geht natürlich auf gar keinen Fall. Aber was tun? Pickel ausdrücken soll bekanntlich nur die Kosmetikerin… Aber wenn es mal wieder dringend ist, muss eben selbst Hand angelegt werden.

Pickel ausdrücken nur mit sauberen Händen

Es hat einen guten Grund, dass man nicht selbst an den Unreinheiten rumquetschen soll: So entzünden sich diese danach erst richtig und können teilweise sogar braune Flecken oder kleine Narben hinterlassen, sogenannte Pickelmale. Wenn es aber nicht anders geht und du dich am liebsten sofort von den fiesen Pickeln verabschieden willst, dann achte darauf, dass deine Hände sauber sind. Wenn dies nicht der Fall ist, gelangen nämlich Bakterien in die Wunde und dadurch wird das Ganze nur noch schlimmer. Beim Pickel Ausdrücken solltest du zudem ein Kosmetiktuch (oder alternativ ein Taschentuch) um deine Finger wickeln, so dass sie keinen direkten Kontakt mit der Stelle haben.

Leichter Druck beim Pickel ausdrücken

Gehe mit wenig Druck heran und versuche von der unteren Hautschicht nach oben zu drücken, da so der Eiterstock am besten an die Oberfläche gebracht werden kann. Auch das Aufstechen des Pickels mit einer dünnen Nadel, die zuvor desinfiziert wurde, hilft dabei, dass du nicht zu fest rumquetschen musst. Achte zudem darauf, dass du nicht anfängst, in deinem ganzen Gesicht herumzudrücken, denn manchmal kommt man nach einem oder zwei Pickeln erst richtig auf den Geschmack. Dies hat jedoch zur Folge, dass du am nächsten Tag alles andere als eine tolle Haut haben wirst, da durch das Ausdrücken automatisch erst einmal rote Flecken entstehen.

Desinfizieren nach der Ausreinigung

Bist du fertig, dann sollte die Wunde desinfiziert werden. Am besten holst du dir hierfür ein Tonic aus der Drogerie oder der Apotheke. Anschließend kannst du noch eine Heilerde Maske auf die Wunde auftragen. Dies beruhigt die Haut, trocknet den Pickel aus und lässt leichte Rötungen im Nu verschwinden. Allerdings sollte Pickel ausdrücken nicht zu deinem neuen Hobby werden. Wenn du unter stark unreiner Haut leidest, dann ist die Kosmetikerin noch immer die beste Wahl für eine Ausreinigung.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Beauté Google+

Beim Pickelausdrücken ist Vorsicht angesagt! Wir geben Tipps, wie's richtig geht.

Wenn du einen nervigen Pickel ausnahmsweise mal selbst ausdrücken willst, achte unbedingt auf saubere Hände!

Weitere Artikel

article
44135
Pickel ausdrücken richtig gemacht!
Pickel ausdrücken richtig gemacht!
Ein Pickel hier, ein Mitesser da…auch wenn wir wissen, dass das Ausdrücken von Unreinheiten strengstens verboten ist, ist die Verführung meist doch g...
http://www.fem.com/beauty/news/pickel-ausdruecken-richtig-gemacht!
10.07.2016 18:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/news/pickel-ausdruecken-richtig-gemacht!/724567-1-ger-DE/pickel-ausdruecken-richtig-gemacht!_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare