Kurzhaarfrisuren rauswachsen lassen – Bye Bye Pixie!

Montag, 12.05.2014

Kurzhaarfrisuren sind toll und mittellanges Haar auch. Nur der Übergang, der ist meist schwierig. Wie stylen Sie Haar, das weder das eine, noch das andere ist?

Einmal Kurzhaarfrisur und zurück: Sich die langen Haare abschneiden lassen, das ist meist eine Sache von wenigen Minuten. Wollen Sie dagegen von ihren kurzen Haaren wieder auf mittellange oder gar ganz lange umsteigen, müssen Sie erstens Geduld haben und zweitens viele, kreative Ideen. Denn der Übergang ist ganz schön lästig. Die Haare fallen unschön, man kann keine richtige Frisur machen – die Haare einfach hängen zu lassen ist aber auch keine wirkliche Option. Was tun?

Kurzhaarfrisuren dürfen auch länger sein

"Es gibt keinen Übergangsschnitt", stellt der Münchener Friseur Stefan M. Pauli klar. Das erklärt der Fachmann allerdings nicht damit, dass seine Kundinnen die lästige Phase zwischen Kurzhaarfrisur und langem Haar einfach durchstehen müssten, egal wie. Seine Ansicht: Keine Frisur sollte als lästige Zwischenlösung angesehen werden, wie er im Gespräch mit "Elle" verrät. "Wenn man mit seinem Haarschnitt unzufrieden ist, verliert man die Lust darauf und läuft Gefahr, die Haare doch wieder abzuschneiden", so seine Erfahrung. Er empfiehlt Frauen daher, zwischendrin lieber ein paar Zentimeter zu opfern, auch wenn das dem eigentlichen Ziel widerspreche. Das helfe dabei, die Ausdauer beizubehalten.

RTEmagicC_Dauerwelle_TB.jpg.jpg

Der "Boxie": Mischung aus Pixie und Bob

Aus Haaren, die einmal ein Pixie waren und zu einem Bob werden sollen, wird somit kein Übergangsschnitt, sondern ein "Boxie". Ein Stufenschnitt sei meist eine gute Lösung auf dem Weg von der Kurzhaarfrisur zu längeren Haaren. Weiche Übergänge schaffen, Konturen anpassen und die Stufen nachschneiden. Natürlich gilt hier wie bei allen anderen Frisuren:  Gesicht, Kopfform und Beschaffenheit der Haare geben vor, was möglich ist und was nicht.

Prominente Beispiele, die den Übergang vom Pixie zum Bob gekonnt meistern, gibt es auch. Jennifer Lawrence etwa trägt ihre erst im Sommer abgeschnittenen Haare jetzt wieder länger und meist leger nach hinten frisiert. Emma Watson ließ sich die Haare im Wachstumsstadium kompakt schneiden: Ihre Stylisten sorgten für weiche Stufen und kurze Konturen. Verkürzen lässt sich die Wachstumszeit der eigenen Haare übrigens nicht, nur verschönern.

Die Dauerwelle ist die Trendfrisur der 80er Jahre. Und auch heute lässt sich die Frisur zeigen.

Die Dauerwelle war in den 80er Jahren Kult. Heute gibt es diese Frisur als moderne Variante mit großen Locken.

Weitere Artikel

article
37832
Kurzhaarfrisuren rauswachsen lassen
Bye Bye Pixie!
Kurzhaarfrisuren sind toll und mittellanges Haar auch. Nur der Übergang, der ist meist schwierig. Wie stylen Sie Haar, das weder das eine, noch das a...
http://www.fem.com/beauty/news/kurzhaarfrisuren-rauswachsen-lassen-bye-bye-pixie
12.05.2014 10:55
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/news/kurzhaarfrisuren-rauswachsen-lassen-bye-bye-pixie/554009-1-ger-DE/kurzhaarfrisuren-rauswachsen-lassen-bye-bye-pixie_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare