Intimfrisur: Experte erklärt – Trimmen statt waxen

Montag, 08.09.2014

Die Intimfrisur hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Thema entwickelt. Doch ist Waxen nicht vielleicht doch schädlich für den empfindlichen Genitalbereich?

Ja, ist es, meint Volker Steinkraus, Professor für Dermatologie bei "Spiegel Online". In einem Interview zum Trend Intimfrisur erklärt der Fachmann, warum Trimmen vielleicht die bessere Wahl ist, auch wenn es nicht so dem Zeitgeist entspricht. "Vor 20 Jahren wäre kein 40-jähriger Mann im Genitalbereich rasiert gewesen", so Steinkraus, "heute sind es fast alle."

Wie die Intimfrisur zum Trendthema wurde

Tatsächlich ist der Trend Intimfrisur samt seinen Auswüchsen wie Waxing, Sugaring & Co. aus den USA nach Deutschland gekommen. Generell lässt sich folgende Gleichung festhalten: je kleiner die Bikinis, desto größer die potenzielle Rasurfläche. Oder eben die Fläche, die mit heißem Wachs oder mit dem Epilierer glatt gemacht wird.

Schädlich für die Haut seien die Sessions im Waxing-Studio nicht. "Aber es führt zu einer vorübergehenden Irritation, zu Mikroentzündungen der Haarbalge", so Steinkraus zu "Spiegel Online". Rötungen, Einwachsen der Härchen und kleinste Wunden können bei dieser radikalen Art der Intimfrisur aber nicht ausgeschlossen werden. Eigentlich sei weder Sugaring noch Waxing bedenklich – außer im Intimbereich.

Intimbereich ist zu empfindlich

"Generell rate ich davon ab, den Anal- und Genitalbereich zu waxen", so der Experte im Interview weiter. "Diese Hautpartien sind sehr empfindlich." Wenn an anderen Körperstellen also nichts gegen diese Beauty-Behandlung spricht, sei bei der Intimfrisur doch davon abzusehen. Gründe gibt es gleich mehrere. Zum einen sind die dortigen Hautstellen sehr empfindlich, zum anderen befinden sich dort Schleimhäute, die weder für diese Hitze noch das Ausreißen der Haare gut vertragen. Rasieren sei daher bei der Intimfrisur die bessere Wahl.

"Es ist auch durchaus sinnvoll, die Schambehaarung zu trimmen, weil Haare immer auch Andockstelle für Bakterien sind", sagt Volker Steinkraus weiter. Sollten Sie doch nicht auf das Waxing verzichten wollen, empfiehlt sich die Verwendung einer antiseptischen Creme. Außerdem sollte der Haut nach der Prozedur Ruhe gegönnt werden. So bringt die Intimfrisur möglichst wenigen Schäden mit sich.

Hier geht’s zum GooglePlus Profil von fem Beauté Google+

iStock_IntimrasurII_610x464

Blanke Haut bei der Intimfrisur wurde in den letzten Jahrzehnten immer mehr zum Trend. Doch ist die Haarentfernung im Intimbereich vielleicht sogar schädlich?

Weitere Artikel

article
39085
Intimfrisur: Experte erklärt – Trimmen statt waxen
Intimfrisur: Experte erklärt – Trimmen statt waxen
Die Intimfrisur hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Thema entwickelt. Doch ist Waxen nicht vielleicht doch schädlich für den empfin...
http://www.fem.com/beauty/news/intimfrisur-experte-erklaert-trimmen-statt-waxen
08.09.2014 11:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock_intimrasurii_610x464/576608-1-ger-DE/istock_intimrasurii_610x464_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare