Die Wahl der Foundation – Puder oder flüssig?

Freitag, 28.02.2014

Foundations gibt es in unterschiedlichen Varianten – etwa als Puder oder in flüssiger Form. Welche für Sie infrage kommt, hängt vor allem von Ihrem Hauttyp ab.

Die Foundation ist der wichtigste Bestandteil des Make-ups und verhilft zu einem ebenmäßigen Teint. Sind Sie unsicher, ob Sie lieber eine Foundation in flüssiger Form oder als Puder verwenden sollten? Bei trockener Haut sind andere Produkte geeignet als bei fettiger Haut

Kein Puder bei trockener Haut

Haben Sie trockene Haut? Dann sollten Sie lieber auf eine Puder-Foundation verzichten. Denn auf trockenen oder schuppigen Hautstellen lässt sich Puder nicht gleichmäßig verteilen. Dadurch betonen Sie die trockenen Hautstellen noch zusätzlich und das Ergebnis ist möglicherweise unregelmäßiger als zuvor. Verwenden Sie bei trockener Haut stattdessen lieber eine flüssige Foundation. Dabei gibt es spezielle Produkte, denen feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe wie etwa Aloe Vera hinzugefügt wurden. 

Puder-Foundation für normale und fettige Haut

Haben Sie fettige Haut, sollten Sie statt einem flüssigen Produkt lieber eine Puder-Foundation verwenden. Denn diese wirkt fettiger Haut entgegen und sorgt für einen matten Teint. Ein flüssiges Make-up hingegen, das die Haut mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgt, ist hier fehl am Platz. Denn andernfalls wird die Haut nicht nur noch fettiger – auch Pickel und andere Hautunreinheiten treten dann vermehrt auf. 

Make-up für Mischhaut

Bei Mischhaut empfiehlt sich die gleichzeitige Verwendung von Foundation als Puder und in flüssiger Form. Mischhaut zeichnet sich durch fettige Haut im Nasen- und Stirnbereich und trockene Haut im übrigen Gesicht aus. Dementsprechend sollten Sie auch das Make-up auftragen. Verteilen Sie zunächst die flüssige Foundation im Gesicht und sparen Sie dabei die Nasen- und Stirnpartie aus. Warten Sie, bis das Make-up richtig in die Haut eingezogen ist und verteilen Sie anschließend das Puder auf Stirn und Nase. Verwenden Sie dazu einen Schwamm mit spitzen Enden – damit lässt sich die Farbe auch gut auf die Bereiche um Mund und Nase auftragen, bei denen etwas Feingefühl gefragt ist.

Haben Sie eine ganz normale Haut, können Sie Foundation als Puder oder auch in flüssiger Form verwenden. Probieren Sie aus, welches Produkt sich für Sie besser handhaben lässt.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Beauté Google+

Gute Pinsel können beim Auftragen des MakeUps Wunder bewirken.

Nicht immer sind teuersten Schminkprodukte die Besten. Auch günstiges Make-up kann für Ihr Gesicht geeignet sein.

Weitere Artikel

article
19826
Die Wahl der Foundation
Puder oder flüssig?
Foundations gibt es in unterschiedlichen Varianten – etwa als Puder oder in flüssiger Form. Welche für Sie infrage kommt, hängt vor allem von Ihrem H...
http://www.fem.com/beauty/news/die-wahl-der-foundation-puder-oder-fluessig
28.02.2014 11:24
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/news/die-wahl-der-foundation-puder-oder-fluessig/383391-1-ger-DE/die-wahl-der-foundation-puder-oder-fluessig_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare