Damenbart bleichen – So funktioniert's

Montag, 13.01.2014

Wer seinem Damenbart nicht gleich mit Rasur oder Waxing zu Leibe rücken will, kann ihn auch einfach bleichen. Mit ein paar einfachen Tipps gelingt das auch zu Hause.

Wenn Sie Ihren Damenbart entfernen wollen, haben Sie heutzutage vielfältige Möglichkeiten. Eine davon ist das Färben, beziehungsweise Bleichen. Diese Methode hat wie alle anderen auch Vorteile und Nachteile – außerdem ist sie nicht für alle Hauttypen gleich gut geeignet. Daher sollten Sie zuerst herausfinden, ob das Bleichen für die Entfernung der Gesichtsbehaarung überhaupt für Sie infrage kommt. Generell funktioniert das Bleichen oder Aufhellen eines Damenbarts dann am besten, wenn Sie eher kurze und dünne Härchen auf der Oberlippe haben. Bei dicken und längeren Haaren eignen sich andere Enthaarungsmethoden besser.

So funktioniert das Bleichen beim Damenbart

Beim Bleichen wird jedem einzelnen Haar im Prinzip die Farbe entzogen. Meistens kommt hierbei ein sogenanntes Oxidationsmittel zum Einsatz. Es öffnet die Poren der Haut, sodass der Wirkstoff eindringen kann. Somit wird den Haaren des Damenbarts "von innen" die Farbe entzogen. Dadurch werden die Härchen heller und passen sich ein Stück weit der Hautfarbe an. Das funktioniert natürlich nur bei Frauen, deren Damenbart von Natur aus dunkler ist als ihre eigene Hautfarbe. Sind die Härchen ohnehin schon sehr hell, bleibt das Bleichen wirkungslos.

Vor- und Nachteile der Bleichmethode

Das Bleichen ist vor allem dann die richtige Methode zur Entfernung eines Damenbarts, wenn das Ganze schmerzfrei vonstatten gehen soll. Zwar wäre das Rasieren ebenfalls eine schmerzarme Methode, doch im Gegensatz zur Rasur haben Sie nach dem Bleichen nicht mit lästigen Stoppeln zu kämpfen, die sofort wieder entfernt werden wollen. Außerdem entstehen beim Bleichen – im Gegensatz zum Rasieren – üblicherweise keine Pickel und andere Hautprobleme.

Auf der anderen Seite ist beim Bleichen aber auch Vorsicht geboten. Die auf der Packung der Bleichcreme angegebene Einwirkzeit sollte keinesfalls überschritten werden, da es sonst zu unangenehmen Hautirritationen, Pickelchen oder gar zu Verbrennungen kommen kann. Außerdem stellt das Bleichen nur eine temporäre Kaschierung des Damenbarts dar. Nach einigen Wochen wachsen die Härchen erneut dunkel nach.

Bei der Haarentfernung kann man mit unterschiedlichen Kosten rechnen. Es kommt auf die Körperstelle und auf die Häufigkeit drauf an.

Für die Haarentfernung treten unterschiedliche Kosten auf z.B. ist es abhängig von der Körperstelle.

Weitere Artikel

article
19548
Damenbart bleichen
So funktioniert's
Wer seinem Damenbart nicht gleich mit Rasur oder Waxing zu Leibe rücken will, kann ihn auch einfach bleichen. Mit ein paar einfachen Tipps gelingt da...
http://www.fem.com/beauty/news/damenbart-bleichen-so-funktioniert-s
13.01.2014 15:40
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/damenbart-bleichen-so-funktioniert-s/376053-1-ger-DE/damenbart-bleichen-so-funktioniert-s_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare