Bikinifigur: Der perfekte Bikini für Ihre Figur

Montag, 17.08.2015

Was sind Ihre Bikini-Problemzonen? Beine, Bauch oder Po? Mit diesen Tipps haben Sie mit Sicherheit keine mehr! Denn wir zeigen Ihnen, welcher Bikini zu Ihrer Figur passt und wie Sie damit ungeliebte Stellen einfach kaschieren können.

Wenn die Strandsaison beginnt, sind die meisten Frauen auf der Suche nach dem passenden Bikini. Dabei ist es wichtig, nach den richtigen Kriterien auszuwählen. Fem.com kennt die Tricks, mit denen großer oder kleiner Busen, breite Hüften, kräftiger Po und Bauch kein Problem mehr sind. Mit dem perfekt auf Sie abgestimmten Bikini ziehen Sie garantiert alle Blicke auf sich.

Kleine Brüste in Szene setzen

Um Ihren zierlichen Busen schön hervorzuheben, sollten Sie auf jeden Fall einen Push-Up-Bikini wählen. Die Modelle mit herausnehmbaren oder auch integrierten Pads zaubern Ihnen einfach eine Körbchengröße mehr und formen gleichzeitig ein schönes Dekolleté.

Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr Push-Up-Bikini gut sitzt, da die Einlagen ansonsten schnell verrutschen. Ist das Körbchen nicht richtig ausgefüllt, sieht man die Einlagen leicht – und das ist mehr als peinlich! Besonders hübsch und geeignet sind auch Bikinis in knalligen Farben und großen Mustern, mit Rüschen, Raffungen und Pailetten, da diese optisch eine Größe mehr schummeln.

Sicherer Halt für einen großen Busen

Das A und O für große Brüste ist ein optimaler Halt und Unterstützung. Ideal eignen sich deshalb Modelle mit Formbügeln, vorgeformten Cups, einem breiten Unterbrustband und breiten Trägern. Auch sportliche Bikinis sind perfekt für eine große Oberweite. Dunkle Farben und kleine Muster bewirken, dass die Brust nicht zu stark in den Mittelpunkt rückt.

Achtung: Entscheiden Sie sich auf keinen Fall für Triangel- oder Bandeau-Bikinis ohne Träger! Sie geben zu wenig Halt und können leicht verrutschen, wenn Sie ins Wasser gehen.

Perfekter Bikini für breite Hüften und viel Po

Wenn Sie breite Hüften kaschieren wollen, sollten Sie ein eher unauffälliges Bikinihöschen wählen. Das bedeutet: unifarbene Modelle, dunkle Farben oder dezente Prints sind immer eine gute Wahl. Als Slip-Form empfehlen wir Ihnen den sogenannten "Bikini-Slip". Er zeichnet sich durch etwas breitere Seitenbündchen aus. Das sollte Sie jedoch nicht davon abhalten, es obenrum farbtechnisch krachen zu lassen. Denn mit auffälligen und bunten Bikini-Oberteilen lenkt man den Blick weg von den breiten Hüften.

Bäuchlein kaschieren

Ein kleines Bäuchlein lässt sich am besten mit einem Badeanzug kaschieren. Hört sich für Sie nicht so sexy und verführerisch an? Ist es aber doch! Den Einteiler gibt es nämlich mittlerweile in allen Farben und sexy Varianten. Eine weitere Möglichkeit ist der Tankini. Der Zweiteiler besteht aus einem Bikini-Höschen und einem Top, das den Bauch bedeckt. Klarer Vorteil zum Badeanzug: Wenn Sie sich sonnen möchten, einfach das Oberteil hochrollen.

Wer jedoch partout nicht auf einen Bikini verzichten möchte, kann es auch mal mit Retro-Pantys oder Highwaist-Slips probieren. Die Höschen sind hoch geschnitten und reichen teilweise bis zur Taille – perfekt um eine Kleidergröße wegzuschummeln!

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Beauté Google+

Hier finden Sie den perfekten Bikini für Ihre Figur!

Mit dem richtigen Bikini machen Sie definitiv eine gute Figur! Aber welcher Bikini ist nun der richtige? Hier zeigen Ihnen, wie Sie den perfekten Bikini finden!

Weitere Artikel

article
41894
Bikinifigur: Der perfekte Bikini für Ihre Figur
Bikinifigur: Der perfekte Bikini für Ihre Figur
Was sind Ihre Bikini-Problemzonen? Beine, Bauch oder Po? Mit diesen Tipps haben Sie mit Sicherheit keine mehr! Denn wir zeigen Ihnen, welcher Bikini...
http://www.fem.com/beauty/news/bikinifigur-der-perfekte-bikini-fuer-ihre-figur
17.08.2015 14:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/news/bikinifigur-der-perfekte-bikini-fuer-ihre-figur/681304-4-ger-DE/bikinifigur-der-perfekte-bikini-fuer-ihre-figur_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare