5 Fehler bei der Haarentfernung mit Enthaarungscreme

Donnerstag, 25.06.2015

Der Sommer ist da, jetzt sind glatte Beine ein Muss. Wer dafür nicht zu teuren Waxing-Studios gehen oder tägliches Rasieren vermeiden will, hat auch eine andere Option: die Enthaarungscreme. Aber Vorsicht: Diese Methode hat auch versteckte Tücken!

Die Enthaarungscreme verspricht glatte Beine für bis zu drei Tage. Es gibt aber Fehler, die Sie bei dieser Methode unbedingt vermeiden sollten, um Ihre Haut nicht zu belasten.

1. Enthaarungscreme nicht auf Hautverträglichkeit testen

Es ist sehr wichtig, dass Sie die Enthaarungscreme erst an einer unauffälligen Stelle Ihres Körpers testen, bevor Sie sich die ganzen Beine damit eincremen. Manche Stoffe, die in der Enthaarungscreme enthalten sind, können Irritationen und Allergien auslösen. Lassen Sie sich daher in der Drogerie beraten und probieren Sie vor der Komplettbehandlung die Enthaarungscreme immer aus.

2. Enthaarungscreme zu lange oder zu kurz einwirken lassen

Sie sollten immer bedenken: Enthaarungscreme besteht aus verschiedenen chemischen Substanzen, die die Haare von der Wurzel lösen. Halten Sie daher unbedingt immer die vorgeschriebene Einwirkzeit ein. Lassen Sie die Enthaarungscreme zu lange einwirken, kann es zu Hautirritationen kommen, bei einer zu kurzen Einwirkzeit kann es sein, dass die Enthaarungscreme noch nicht vollständig wirken konnte.

3. Reste der Enthaarungscreme nicht gründlich abspülen

Nach der vorgeschriebenen Einwirkzeit sollten Sie Enthaarungscreme und Haarreste zuerst mit einem Spachtel entfernen und danach ihre Beine gründlich abwaschen. Achten Sie darauf, dass wirklich keine Reste der Enthaarungscreme mehr auf der Haut bleiben, da diese sonst Hautirritationen auslösen können.

4. Keine Pflege nach der Enthaarung verwenden

Wie auch beim Rasieren, sollten Sie Ihre Beine nach der Haarentfernung mit Enthaarungscreme gut eincremen, da die Haut durch die Enthaarungscreme leicht gereizt und trocken sein kann. Verwenden Sie hierfür eine fetthaltige Lotion ohne Parfumstoffe, um Ihre Haut optimal zu pflegen.

5. Enthaarungscreme im Intimbereich verwenden

Prinzipiell ist es zwar möglich, auch den Intimbereich mit Enthaarungscreme zu behandeln. Doch gerade in dieser empfindlichen Region sollten Sie besonders vorsichtig sein! Achten sie sehr genau darauf, dass die Enthaarungscreme nicht mit Ihren weichen Schleimhäuten in Berührung kommt. Testen Sie die Enthaarungscreme hier unbedingt erst einmal in Ihrer Beinfalte auf Hautverträglichkeit: Sobald sie ein leichtes Brennen oder Jucken verspüren, spülen Sie die Creme sofort ab und verwenden Sie sie nicht zur Haarentfernung! Im Zweifel gilt: Den Intimbereich lieber rasieren oder im Studio enthaaren lassen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Beauté Google+

iStock_Haarentfernung_610x464

Enthaarungscreme hält Ihre Beine lange stoppelfrei. Bei der Anwendung sollten Sie allerdings einige Dinge beachten!

Weitere Artikel

article
41502
5 Fehler bei der Haarentfernung mit Enthaarungscreme
5 Fehler bei der Haarentfernung mit Enthaarungscreme
Der Sommer ist da, jetzt sind glatte Beine ein Muss. Wer dafür nicht zu teuren Waxing-Studios gehen oder tägliches Rasieren vermeiden will, hat auch...
http://www.fem.com/beauty/news/5-fehler-bei-der-haarentfernung-mit-enthaarungscreme
25.06.2015 18:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock_haarentfernung_610x464/576644-1-ger-DE/istock_haarentfernung_610x464_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare