4 bekannte Inhaltsstoffe in Cremes und wie sie wirken

Samstag, 18.07.2015

Tag täglich wird uns in der Werbung versprochen, dass Cremes unsere Haut geschmeidiger, reiner und glatter machen. Dabei werden immer wieder bestimmte Inhaltsstoffe genannt, von denen die Wenigsten wissen, wie oder ob sie überhaupt etwas bewirken. Wir klären Sie auf.

Q10, Retinol und Hyaluronsäure: Wir sind uns sicher, dass Sie schon einmal davon gehört oder darüber gelesen haben. Doch wissen Sie auch, was hinter diesen kryptischen Begriffen steht, die vor allem auf Kosmetikpackungen zu finden sind? Wir verraten es Ihnen.

1. Retinol

Retinol ist ein Vitamin der Vitamin-Gruppe A und wird in vielen Anti-Falten-Cremes verwendet. Tatsächlich soll Retinol die Zellbildung anregen und somit ein glatteres Hautbild gewährleisten. Hin und wieder soll das Wundermittel auch gegen Akne eingesetzt werden. Retinol ist also keine Erfindung der Kosmetik-Industrie, um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. Apropos Geld: Eine Retinol-Creme ist nicht gerade günstig zu erstehen. Für 100ml muss man etwa 100 Euro auf den Tresen legen.

2. Q10

Auch Q10 wird im Kampf gegen Falten eingesetzt. Und auch hier kann gesagt werden, dass es wirkt. Q10 kann über die Haut aufgenommen werden und ist für die Energieversorgung der Zellen verantwortlich. Mit der gelieferten Energie können Zellen Umwelteinflüssen länger standhalten. Den wissenschaftlichen Beleg dafür lieferte Humanbiologe Dr. Thomas Blatt in seiner Promotionsarbeit über die Mechanismen der Hautalterung.

3. Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist wichtig für die Wassereinlagerung im Bindegewebe. Befindet sich genug Hyaluron im Gewebe, kann es viel Wasser in den Zellen speichern, was zu praller und straffer Haut führt. Früher war Hyaluronsäure in Cremes praktisch nutzlos, weil die Hyaluron-Moleküle zu groß waren, um in die Haut einzudringen. Mittlerweile wurde jedoch ein Verfahren entwickelt, welches ermöglicht, Hyaluronsäure in kleineren Fragmenten herzustellen, die leichter in die Haut eindringen können.

4. Parabene

Parabene dienen zur Abwechslung nicht dazu uns schöner, jünger, straffer zu machen, sondern um genau diese Mittelchen haltbar zu machen, die das gewährleisten sollen. Parabene haben den Ruf Allergien und sogar Brustkrebs auslösen zu können. Die Wirkung des Wirkstoffes ist allerdings noch nicht gänzlich erforscht, da noch keine verlässlichen Studien darüber gemacht wurden. Dennoch ist es immer gut, wenn auf der Kosmetik-Verpackung ein Verweis "Ohne Parabene" vermerkt ist.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Beauté Google+

iStock_Pigmentflecken_610x464

Einige Wirkstoffe helfen wirklich das Hautbild zu verbessern. Wir verraten Ihnen, welche das sind.

Weitere Artikel

article
41625
4 bekannte Inhaltsstoffe in Cremes und wie sie wirken
4 bekannte Inhaltsstoffe in Cremes und wie sie wirken
Tag täglich wird uns in der Werbung versprochen, dass Cremes unsere Haut geschmeidiger, reiner und glatter machen. Dabei werden immer wieder bestimmt...
http://www.fem.com/beauty/news/4-bekannte-inhaltsstoffe-in-cremes-und-wie-sie-wirken
18.07.2015 10:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock_pigmentflecken_610x464/576806-1-ger-DE/istock_pigmentflecken_610x464_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare