Schamhaare: Lästig oder sexy? Ihre Funktion und Entfernung

Montag, 17.08.2015

Schamhaare rasieren, trimmen oder einfach lassen? Bei diesem Thema gehen die Meinungen auseinander. Wir verraten, wozu Schamhaare gut sind und wie man sie am besten in Szene setzt.

In der Pubertät sind sie erste Anzeichen der Geschlechtsreife und vielleicht noch ein Grund zur Freude. Aber mit steigendem Alter und wachsender Dichte werden Schamhaare für viele zur Last.

Also einfach ab damit oder erfüllen Schamhaare vielleicht doch eine wichtige Funktion?

Die Funktion von Schamhaaren

Ursprünglich dienten die bei Europäerinnen meist krausen Schamhaare als Schutz gegen Krankheitserreger und Fremdkörper und regulierten die Temperatur in der empfindlichen Intimgegend. Heutzutage übernimmt allerdings unsere Kleidung diese Aufgabe.

Eine weitere Funktion, die heute eigentlich obsolet ist: Der körpereigene Sexualgeruch kommt auf den Schamhaaren besser zur Geltung und sollte so einst indirekt das Überleben der Menschheit sichern.

Eine wirklich wichtige Funktion übernehmen Schamhaare damit heute nicht mehr. Dazu kommt, dass mittlerweile viele Menschen Haare im Intimbereich für unsexy oder sogar eklig halten. Eine glatt rasierte Intimzone oder eine gut getrimmte Intimfrisur gelten generell als Schönheitsideal. Viele finden haarlose Geschlechtsorgane nicht nur optisch ansprechend, sondern empfinden dadurch auch den Sex als gefühlsintensiver.

Styling-Tipps für Schambehaarung

Neben dem sogenannten Hollywood-Cut - der vollständigen Entfernung der Schamhaare - gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, die Intimzone optisch aufzupeppen. Besonders beliebt ist hier beispielsweise der Landing-Strip, ein schmaler, mittiger Balken getrimmter Haare in Irokesen-Form. Manche Frauen entfernen auch einfach nur die Haare an den Seiten, die sonst im Sommer unter den Bikinirändern hervorlugen würden. Wem das noch nicht ausgefallen genug ist, stylt sich eine sogenannte Intimfrisur. Mehr dazu finden Sie hier in unserem Artikel.

Bei der Schamhaarentfernung greifen viele einfach zum Rasierer, weil eine Rasur noch immer die schnellste Möglichkeit zur Haarentfernung ist. Der Nachteil bei dieser Methode ist das schnelle Nachwachsen der Schamhaare und häufig auch schmerzhafte Pickelchen oder Schnitte. Eine effektivere Alternative ist das Brazilian Waxing, das jedoch Übung erfordert oder am besten gleich vom Profi durchgeführt werden sollte. Nachteil dieser Methode: ganz schmerzfrei ist sie nicht. Damit nach der Behandlung die Haare nicht einwachsen, empfiehlt es sich, die entsprechenden Stellen außerdem regelmäßig zu peelen oder mit einem Massagehandschuh zu bearbeiten.

I love my Schamhaar!

Noch eine wichtige Bemerkung zum Schluss: Trotz des haarlosen Trends der Gegenwart gibt es nach wie vor Menschen, die eine üppige Schambehaarung bevorzugen. Generell gilt auch bei diesem Thema: Schön ist, was gefällt. Daher muss sich niemand für seine Schamhaare schämen – schließlich ist sie etwas ganz Natürliches.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Beauté Google+

6 kuriose Fakten über Schamhaare

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
19124
Schamhaare: Lästig oder sexy? Ihre Funktion und Entfernung
Schamhaare: Lästig oder sexy? Ihre Funktion und Entfernung
Schamhaare rasieren, trimmen oder einfach stehen lassen? Bei diesem Thema gehen die Meinungen auseinander. Wir verraten, wozu Schamhaare gut sind und...
http://www.fem.com/beauty/artikel/schamhaare-funktion-und-entfernung-laestig-oder-sexy
17.08.2015 17:03
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/artikel/schamhaare-funktion-und-entfernung-laestig-oder-sexy/364773-9-ger-DE/schamhaare-funktion-und-entfernung-laestig-oder-sexy_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare