Guarana: Exotischer Energielieferant und Frucht der Jugend

Montag, 16.10.2017

Guarana gibt es als Pulver, Kapseln, Saft oder Tee. Die kleine Frucht wird als exotischer, schonender Muntermacher gefeiert, doch sie hat es in sich: Als stärkste natürliche Koffeinquelle der Welt birgt sie einige Risiken. Wir verraten, was es mit diesem Energielieferanten auf sich hat.

Bei der Arbeit, zur Entspannung am Nachmittag, als Energielieferant am Morgen – schon seit etlichen Jahren nutzen zahlreiche Menschen koffeinhaltige Getränke oder Lebensmittel, um sich neue Energie zu verschaffen. Seit einiger Zeit hat der Klassiker Kaffee Konkurrenz bekommen: die Frucht Guarana.

Guarana: Was ist das?

Guarana ist eine Pflanzenart der Familie Seifenbaumgewächse. Im Amazonasbecken gilt sie bereits seit Jahrhunderten als kraftvolle Frucht. Aus den Kernen der kleinen roten Früchte wurde ein Pulver hergestellt, das für die Jagd der dort ansässigen Indianer von großer Bedeutung war. Durch den hohen Koffeinanteil wurde die Wunderfrucht bei den tagelangen Streifzügen als Energiereserve genutzt. Auch wegen ihrer fiebersenkenden Wirkung gilt sie bei den Einheimischen als Naturheilmittel.

Auch in den westlichen Breitengraden hat die "Frucht der Jugend", die auch als "Auge des Waldes" bekannt ist, ihren Siegeszug angetreten. Vor allem in den frühen 90er-Jahren war Guarana ein unablässiger Bestandteil vieler Energy-Drinks.

Guarana vs. Kaffee

Die Guarana-Kerne enthalten zwischen vier und acht Prozent Koffein – das ist dreimal so viel wie in Kaffeebohnen. Kurzfristig lässt sich damit Müdigkeit vertreiben, Konzentrations- und Lernfähigkeit werden erhöht. Dabei ist die Wunderfrucht magenschonender als Kaffee, da keine Röstprodukte enthalten sind.

Auch in der Dauer der Koffeinwirkung hat Guarana gegenüber der Kaffeebohne die Nase vorne: Der hohe Gerbstoffanteil verzögert die Freisetzung des Koffeins und verlängert dessen Wirkung, die bis zu sechs Stunden anhalten kann. Doch wie jedes andere "Aufputschmittel" auch birgt die "Frucht der Jugend" ihre Risiken.

Darauf solltest du bei Guarana achten!

Wie bei allen koffeinhaltigen Produkten kann es bei übermäßigem Konsum zu Kopfschmerzen, Herzrasen und Schlafproblemen kommen. Gerade bei Guarana-Pulver ist es etwas schwieriger, die richtige Menge zu bestimmen. Du solltest unbedingt der Dosierungsempfehlung folgen.

Menschen, die kein Koffein und Teein vertragen, Kinder, sowie Schwangere und Stillende sollten hingegen ganz die Finger davon lassen. Ebenso ist Guarana nichts für Menschen mit Bluthochdruck und Schilddrüsenüberfunktion.

Eine weitere Gefahr ist, dass Guarana Hunger- und Durstgefühle dämpft. Insbesondere für Sportler kann es die Gefahr einer Dehydration erhöhen.

Wie viel Guarana ist am Tag erlaubt?

Die Dosierung von Guarana gestaltet sich als durchaus schwierig. Der Koffeingehalt des Pulvers schwankt je nach Abbauort und Herstellungsverfahren. Dennoch gibt es einige Grenzwerte, die du einhalten solltest. Generell solltest du nicht mehr als fünf Gramm reines Guarana am Tag zu dir nehmen. Höheren Dosen sind ungesund und bringen unangenehme Nebenwirkungen mit sich. Ab 20 Gramm Guarana innerhalb kurzer Zeit sprechen Mediziner sogar von einer Koffeinvergiftung.

In einem klassischen Tee sind etwa 1 bis 1,5 Gramm des Guarana-Pulvers enthalten. Das wird mit 250 Milliliter heißem Wasser übergossen. Der Koffeingehalt ähnelt einem großen Becher mit starkem Kaffee.

Schokolade, Gummibärchen und Co.

Doch wer ein bisschen aufpasst und es nicht übertreibt, kann von den Vorzügen der Wunderfrucht profitieren. Billig ist der Muntermacher aber nicht. Kapseln, Pulver und Tabletten sind wesentlich teurer als Kaffee. Dafür ist die Bandbreite der angebotenen Produkte recht vielfältig. Egal ob Schokolade, Kaugummi, Gummibärchen oder Tees – die kleine Frucht sorgt für den zusätzlichen Kick.

Guarana: Exotischer Energielieferant und Frucht der Jugend

Guarana gilt als exotischer Muntermacher. Doch das Pulver der kleinen Frucht hat es in sich ...

Weitere Artikel

article
18418
Guarana: Exotischer Energielieferant und Frucht der Jugend
Guarana: Exotischer Energielieferant und Frucht der Jugend
Die kleine Frucht wird als exotischer, schonender Muntermacher gefeiert, doch sie hat es in sich. Wir verraten, was es mit diesem Energielieferanten auf...
/beauty/artikel/guarana-exotischer-energielieferant-frucht-der-jugend
16.10.2017 16:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/artikel/guarana-exotischer-energielieferant-frucht-der-jugend/345921-8-ger-DE/guarana-exotischer-energielieferant-und-frucht-der-jugend_contentgrid.jpg
Beauty