Formschön: Anti-Cellulite-Massage

Donnerstag, 27.09.2012

Festere, weiche Haut? Keine Dellen mehr an Po und Oberschenkeln? Wer die Anti-Cellulite-Massage anwendet, kann der unschönen Orangenhaut zu Leibe rücken und aus den Problemzonen echte Schönzonen machen.

Hier finden Sie das Video: Cellulite-Killer im Test

Was ist Cellulite?

Bedingt durch ein schwaches Bindegewebe oder durch Übergewicht kann die Haut eine dellenförmige Struktur annehmen. Dieses Problem taucht hauptsächlich nur bei Frauen auf, da Männer genetisch bedingt eine andere Bindegewebsstruktur haben. Meist sind der Po, die Oberschenkel, Oberarme, zuweilen auch der Bauch und die Hüfte betroffen. Die Cellulite kommt dadurch zum Vorschein, da sich das Fettgewebe direkt unter der Haut befindet.

Das Bindegewebe durchzieht in Form von einer Maschenstruktur wiederum das Fettgewebe. Lagert sich viel Fett zwischen den Maschen ab, werden die Löcher zwischen der Haut und den Muskeln gefüllt und die gekräuselte Optik der Haut entsteht. Beispielsweise kann das Gewebe hormonbedingt anschwellen, dann werden die Dellen deutlicher sichtbar.

Die Massage für schöne Haut

Je nachdem ob die Cellulite fest und hart ist, sollte mit festen Griffen die Zone aufgeweicht werden, ist die Cellulite eher weich und wässrig, sollte eine sanftere Massage durchgeführt werden und der Lymphfluss angeregt werden.

So geht's – Schenkelmassage

Massageöl auf die Hände geben und dann Hand nach Hand fest vom Knie beginnend an den Schenkelaußenseiten hochstreichen. Hände der Schenkelform anpassen. Bis zum obersten Punkt der Schenkel streichen, dann von unten wieder beginnen. Insgesamt auf diese Weise den ganzen Schenkel massieren. Als nächsten Schritt den Schenkel kneten. Mit tiefen griffen die Beinmasse hochheben, pressen und zwischen den Händen herschieben. Wiederum am Knie beginnen und in Reihen bis zum Schenkelansatz vorarbeiten.

Dann mit den Knöcheln der Hand kreisende Bewegungen auf dem Schenkel machen. Dazu ebenfalls tief ansetzen. Genauso wieder am Knie beginnen und nach oben vorarbeiten. Nun mit lockeren Fäusten die Oberschenkel abklopfen. Zuletzt die Schenkel zum Körper hin ausstreichen und so die Lymphe anregen. Die Bewegung daher ganz leicht ausführen. Die gesamte Anwendung bei beiden Beinen anwenden.

Das Massageöl

Besonders wirksam ist ein selbst hergestelltes Massage-Öl mit ätherischen Ölen als Inhaltsstoffe. Auf 10 ml Sonnenblumenöl (Basisöl) sollten jeweils ein Tropfen Rosmarin-, Geranien- und Wacholderbeeren-Öl gegeben werden.

Der Geheim-Tipp: Mehr über Massagen und Anwendungen sowie zahlreiche Tipps und Hintergrundinformationen gibt es im ausführlichen und sehr interessanten Buch "Massagepraxis. Klassische Techniken aus Europa und Asien", erschienen im Dorling Kindersley Verlag, um 15 Euro.

Noch mehr Informationen und Tipps über entspannende und vitalisierende Massagen gibt es hier!

Text: Elisa Gianna Gerlach

Schöne Haut an Oberschenkeln und Po mit der Anti-Cellulite-Massage

Mit der Anti-Cellulite-Massage wird die Haut an den Oberschenkeln und am Po wieder richtig fest und kanckig. Wer täglich knetet, streicht und klopft, kann die unschöne Orangenhaut schnell in straffe Körperzonen verwandeln. Das Buch "Massagepraxis. Klassische Techniken aus Europa und Asien" verrät, wie es geht!

Weitere Artikel

article
18501
Formschön: Anti-Cellulite-Massage
Formschön: Anti-Cellulite-Massage
Anti-Cellulite-Massage: Der unschönen Orangenhaut zu Leibe rücken und aus den Problemzonen echte Schönzonen machen.
http://www.fem.com/beauty/artikel/anti-cellulite-massage-formschoen
27.09.2012 17:45
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/artikel/anti-cellulite-massage-formschoen/348162-1-ger-DE/anti-cellulite-massage-formschoen_contentgrid.jpg
Beauty

Kommentare